Home / Aktuell / Auf den Spuren Dantes „Göttlicher Komödie“ und Dan Browns „Inferno“

Auf den Spuren Dantes „Göttlicher Komödie“ und Dan Browns „Inferno“

Historische Spurensuche: Am 13. Oktober startet die Verfilmung von Dan Browns „Inferno“ in den deutschen Kinos. Erneut werden hier fiktionale und reale Ereignisse sowie Geheimnisse gemischt und nehmen die Zuschauer mit auf Spurensuche in die Zeit Dante Alighieris. Mit den Angeboten des Online-Portals GetYourGuide (www.getyourguide.de) können sich Italien-Urlauber auf Dantes Pfaden bewegen.

„Inferno“-Schauplätze und Fastlane-Ticket für Santa Maria del Fiore
Bei einem dreistündigen Rundgang durch Florenz treten Reisende in die Fußstapfen des wohl bekanntesten Professors für Symbologie, Robert Langdon, und entdecken dabei berühmte Schauplätze aus dem Bestseller „Inferno“ von Dan Brown. Der Guide hält interessante Details und Anekdoten über das Buch und die Stadt bereit. Besichtigt werden bedeutende Orte, wie zum Beispiel das achteckige Baptisterium, wo sich die Paradiespforten befinden. Der Duomo (Dom von Florenz) ist die viertgrößte Kirche der Welt und beherbergt zahlreiche Codes und Symbole. Weiterer Teil der Tour sind die Geheimgänge des Palazzo Vecchio, wo Glaube auf Wissenschaft trifft. Im Audienzsaal, dem Salone dei Cinquecento, sollte einst ein Rat nach venezianischem Vorbild über Florenz regieren. Beeindruckend ist auch der Kartensaal, die Stanza della Guardaroba mit Schränken voller Karten. Nach seiner Verbannung wurde der Dichter und Philosoph in Ravenna bestattet, aber seine Totenmaske befindet sich in Florenz und kann ebenfalls besichtigt werden. Nicht fehlen dürfen Botticellis Gemälde „Inferno“ und andere Meisterwerke aus der reichen Kunstgeschichte von Florenz. Anschließend geht es hoch hinaus in die Kuppel des Doms. Ab 69 Euro pro Person.

Foto: Pixabay.de
Foto: Pixabay.de

„Suche und du wirst finden“ im Palazzo Vecchio
Der Palazzo Vecchio ist das Rathaus von Florenz und erhielt seinen Namen, als die Residenz der Medici über den Arno in den Palazzo Pitti verschoben wurde. Die 90-minütige Tour findet in einer kleinen Gruppe statt, um ein persönlicheres und entspanntes Erlebnis zu garantieren. Im Inneren dieses beeindruckenden Gebäudes befindet sich der Saal der Fünfhundert. Hier sehen Besucher auch die mysteriöse Inschrift „Cerca e Trova“ (Suche und du wirst finden) auf einer der Fresken Giorgio Vasaris. Diese spielt in Dan Browns „Inferno“ eine wichtige Rolle, der die Teilnehmer mit ihrem Guide auf den Grund gehen können. Die Kunstwerke von Michelangelo und Donatello geben dem Palazzo eine besondere Ausstrahlung und können ebenfalls besichtigt werden. Ab 35 Euro pro Person.

Dante von A bis Z
Von den Boboli-Gärten bis zur Ponte Vecchio, vom Palazzo Vecchio bis zum Heim von Dante und dem Baptisterium San Giovanni – die Jagd von Robert Langdon geht kreuz und quer durch das Zentrum von Florenz. Gemeinsam mit einem versierten Reiseführer treten die Besucher in die Fußspuren des Protagonisten. Dabei werden die spektakulären Statuen, Brunnen und Grotten der Boboli-Gärten, der Palazzo Vecchio und die Piazza del Duomo samt Baptisterium mit der Paradiestür erkundet. In diesem herrlichen Vertreter der romanischen Architektur wurde Dante einst getauft. Ab 78 Euro pro Person.

Die Mysterien von Florenz
Auf dieser Tour entdecken die Teilnehmer geheime Passagen der Stadt, eindrucksvolle Gemälde und üppige Gärten. Die ganztägige Tour eignet sich für kleine Gruppen mit bis zu neun Personen. In der Wiege der Renaissance erfahren die Besucher mehr über florentinische Kunst und Geschichte. Beginn der Reise in die Vergangenheit ist die Porta Romana in den Boboli-Gärten. Anschließend geht es zu den geheimen Passagen des Palazzo Vecchio. Das Museum im Haus Dantes, das im mittelalterlichen Kern von Florenz errichtet wurde, gehört ebenfalls zur Tour. Das Museum erstreckt sich über drei Etagen, die gleichsam die drei Lebensabschnitte des Dichters repräsentieren. Zentraler Bestandteil des Museums ist die Sammlung authentischer Drucke von Dantes Meisterwerk – der Göttlichen Komödie. Weiter geht es zur Kirche Santa Margherita de‘ Cerchi, an der Dante seine große Liebe Beatrice Portinari getroffen haben soll. Die Paradiesetür des Baptisteriums sorgt für andächtiges Staunen, bevor die Tour schlussendlich auf der Piazza Santa Maria Novella endet. Ab 99 Euro pro Person.

Foto: Pixabay.com
Foto: Pixabay.com

Dantes Ruhestätte
Zwei Autostunden von Florenz entfernt liegt Ravenna, wo sich Dante nach seiner Verbannung niederließ und 1321 auch verstarb. Während einer dreistündigen Tour lernen die Teilnehmer die „Hauptstadt der Mosaike” genau kennen. Sie sehen die bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Stadt und erfahren viele interessante Fakten über die byzantinische Kunst, Architektur, Geschichte und Kultur. Die Tour beinhaltet einen Besuch der gotischen Basilika Sant‘ Apollinare Nuovo, der byzantinischen Kirche San Vitale, des ältesten Mausoleums, der Galla Placidia und des Baptisteriums der Orthodoxen in der Nähe der Kathedrale. Eine Gedenkminute am Grabmal von Dante Alighieri, Italiens bedeutendster Dichter des Mittelalters, ist natürlich Pflicht. Ab 130 Euro pro Gruppe mit max. vier Personen.

Quellennachweis: Wilde & Partner

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer DATENSCHUTZERKLÄRUNG.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen