Home / Aktuell / Wanderland für kleine und große Gäste

Wanderland für kleine und große Gäste

Ob Familientouren rund ums liebe Vieh, Spazierrouten zu bizarren Felsformationen oder Ausflüge zum Welterbe Corvey oder zur “goldenen Brücke” – der Teutoburger Wald, die nördlichste Mittelgebirgsregion Deutschlands, vereint die schönsten Wanderungen für unterschiedliche Ansprüche. Hier gibt es Tipps für besonders reizvolle Routen, ausführliche Informationen gibt es im Internet unter www.teutoburgerwald.de/wanderregion.

Bis zu 38 Meter hoch sind die Externsteine nahe Horn-Bad Meinberg. Zahlreiche Wanderrouten führen zum Naturdenkmal. Foto: djd/Teutoburger Wald Tourismus
Bis zu 38 Meter hoch sind die Externsteine nahe Horn-Bad Meinberg. Zahlreiche Wanderrouten führen zum Naturdenkmal.
Foto: djd/Teutoburger Wald Tourismus

1. Auf dem Schmetterlingspfad

Bunte Schmetterlinge und farbenprächtige Wiesen erwarten Familien im Kulturland Kreis Höxter bei Willebadessen. Der zwölf Kilometer lange Rundweg “Mit dem Flügelschlag des Bläulings” beinhaltet einen Schmetterlingspfad, auf dem die Besucher bis weit in den Herbst hinein zahlreiche bunte Falter und seltene Blumen bewundern können. Ganz in der Nähe liegt auch das Kloster Dalheim, in dem Kinder bei speziellen Aktionen als kleine “Novizen” ihre Freude haben. Informationen dazu findet man unter www.kulturland.org.

2. Der Bock als Gärtner

Auf dem Höhenwanderweg “Wo der Bock zum Gärtner wird” bei Dalhausen ist Abwechslung für Kinder garantiert: mit bunten Bergwiesen, üppigen Laubwäldern und kühlen Bachtälern – und mit der nicht alltäglichen Begegnung mit den munteren Ziegen auf den Viehweiden. Von hier ist es nicht weit zum Weser-Skywalk und zum Unesco-Welterbe Corvey mit speziellen Angeboten für Familien.

3. Natur und Technik

Nicht minder beeindruckend ist der 29 Kilometer lange “Viadukt Wanderweg” im Paderborner Land, der rund um Altenbeken mit einer gelungenen Kombination aus Technik- und Naturerlebnis überrascht. Das mächtige Viadukt, die größte steinerne Eisenbahnbrücke Europas, prägt hier die Landschaft. Nachts wird es beleuchtet und ist weithin als “goldene Brücke” sichtbar. Weitere Informationen darüber gibt es unter www.viadukt-wanderweg.de.

4. Zu innerer Ruhe finden

Entschleunigung und Besinnung in der Natur finden Wanderer auf dem “Weg der Stille”. Der ökumenische Pilgerpfad ist die ideale Tour, um zur Ruhe zu kommen und an vier Orten der Spiritualität innezuhalten. Höhepunkte am Wegesrand sind beispielsweise die Malerstadt Schwalenberg, die Abtei Marienmünster und das Unesco-Welterbe Schloss Corvey. Informationen dazu finden sich auf www.weg-der-stille.de.

5. Naturdenkmal im Teutoburger Wald

Viel Grün finden Wanderer rund um die Externsteine nahe Horn-Bad Meinberg. Die fünfzehn bis zu 38 Meter hohen Felsen und ihre Umgebung zählen nicht ohne Grund zu den schönsten und eindrucksvollsten Naturschutzgebieten Deutschlands. Zahlreiche Wanderrouten der Region führen zu diesem Naturdenkmal im Teutoburger Wald, das früher vermutlich als heidnische Kultstätte diente. Das im frühen Mittelalter eingemeißelte Relief der Kreuzabnahme Christi ist in Größe und Qualität einzigartig für den gesamten nordwesteuropäischen Raum.

Für einen bestmöglichen Service verwenden wir Cookies. Durch Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen