Home / Aktuell / Die Südliche Weinstraße – von der Mandelblüte bis zum Weinwinter

Die Südliche Weinstraße – von der Mandelblüte bis zum Weinwinter

„Jedermann erwartet sich ein Fest!” Kein Problem, Herr Goethe, denn der Kalender der Südlichen Weinstraße ist auch in diesem Jahr wieder prall gefüllt mit Veranstaltungen rund um die Schönheiten der Region, die als Garten Eden Deutschlands bekannt ist. Feine Weine und Pfälzer Gaumenfreuden auf Weinfesten probieren, bei Events auf historischen Burgen das Mittelalter live erleben, bei einer Wanderung die Schönheit der Natur genießen – bei einem Kurzurlaub allein, zu zweit oder mit der ganzen Familie kommen Besucher auch 2019 wieder in den Genuss eines abwechslungsreichen Programms vom Frühling bis in den Winter hinein.

Foto: Bildarchiv ARKM

Oben auf dem Weinberg oder unten im Weinkeller…

Bereits zum 23. Mal findet das Rhodter WeinTestival vom 26. bis 28. April statt. Nicht nur die barocken Winzerhöfe und die Kastanienallee auf der denkmalgeschützten Theresienstraße locken die Besucher an, im Fokus steht natürlich auch der Wein. Am 26. April laden die Winzer zum Eröffnungsrundgang an vier Weinstationen ein, an denen regionale Gerichte angeboten werden. Wer den Wein nicht zu Fuß genießen möchte, kann auf das „Schoppebähnl” aufspringen und am Abend sorgt Live-Musik für Stimmung. Am 27. und 28. April stehen dann die Rhodter Spezialität, der Gewürztraminer, und die Rebsorte des Jahres 2019, der Sauvignon Blanc, im Zentrum.

Heimat des Deutschen Weintors und kurz vor der Grenze zum französischen Elsass gelegen: Da wundert das Motto des deutsch-französischen Weinevents Grenzenlos Wein am 6. und 7. Juli in Schweigen-Rechtenbach wahrlich nicht. Eine große Weinauswahl der lokalen Winzer, kulinarische Köstlichkeiten und ein herrlicher Blick über die Rheinebene und ins benachbarte Wissembourg – bei dem Genuss-Rundgang auf der Weinlage „Sonnenberg” kommen Besucher der Region mit ihrem Wein, ihrer Kultur und ihren Menschen näher.

Weitere Weinfeste:

4. und 5. Mai 2019: Weyherer Weinpanorama
Der Ausblick über die Weinberge von Weyher lässt sich am besten mit einem Glas in der Hand genießen. Das vielfältige Angebot der örtlichen Winzer können Besucher beim 12. Weyherer Weinpanorama mit Live-Musik, einer Weinwanderung oder geselligem Beisammensein erforschen. Hier ist besonders der Wein-Panorama-Pass empfehlenswert. Für 15 Euro ist der Probier-Pass erhältlich, mit dem Gäste an jedem Stand ein Glas Wein erhalten.

21. bis 23. Juni 2019: Weintage der Südlichen Weinstraße in Landau
Ein Muss für Weinfreunde sind die 32. Weintage der Südlichen Weinstraße in Landau, denn dann kommen hier Weinliebhaber zusammen, um die besten Tropfen der Südlichen Weinstraße zu verkosten. Mehr als 90 Weingüter und Winzergenossenschaften erwarten in diesem Jahr die Besucher und laden mit über 700 ausgewählten Weinen und Sekten zum Verkosten ein.

27. und 28. Juli 2019: Kalmitweinfest
Ein malerischer Blick von der Kleinen Kalmit über die Weinberge und den pittoresken Ort Ilbesheim eröffnet sich beim Rundweg am 27. und 28. Juli im Rahmen des Kalmitweinfests. Elf Weingüter säumen die Wege auf dem Weinberg und bewirten die Weinwanderer mit ihren besten Weinen und leichten Gerichten, während wandernde Musiker unterwegs für Unterhaltung sorgen. In der Ortsmitte herrscht typisch pfälzische Weinfeststimmung, original mit Schoppen und Pfälzer Küche.

22. August 2019: Pfälzer Goldrausch in Klingenmünster
Zum fünften Mal findet in diesem Jahr auf Burg Landeck der Pfälzer Goldrausch statt. Bei dieser Afterwork-Party schenken circa 20 charmante Weinprinzessinnen von damals und heute Weine unterschiedlicher Weingüter aus. Bei stimmungsvoller Musik und entspannter Atmosphäre können Besucher bis 23 Uhr den Tag bei ausgezeichnetem Wein und Köstlichkeiten aus der Burgküche ausklingen lassen.

15. September 2019: Kulinarische Weinbergswanderung in Siebeldingen
Durch die Weinberge der Weinlage „Siebeldinger im Sonnenschein” führt die sechs Kilometer lange Wanderstrecke der Kulinarischen Weinbergswanderung in Siebeldingen. Die Weinlage zeichnet sich durch ihre Kalkböden aus, die für die Burgundersorten sehr vorteilhaft sind. Entlang der Wegstrecke präsentieren an insgesamt neun Stationen Siebeldinger Weingüter ihre Weine und Speisen. Dazu öffnet die Bundesforschungsanstalt Geilweilerhof ihre Tore für Besucher.

7. und 8. Dezember 2019: Weinwinter in den Weinkellern Birkweilers
Zur Einstimmung auf die gemütliche Weihnachtszeit öffnen die Birkweiler Weingüter im Rahmen der Birkweiler Weinjahreszeiten am 2. Adventswochenende ihre Höfe und Keller und bieten in romantischer Atmosphäre Weine, Kunsthandwerk und kleine Speisen.

Noch viele weitere Veranstaltungen zum Thema Wein finden Interessierte im Weinfest-Kalender.

Blütentraum Südpfalz

An der Südlichen Weinstraße hat der Frühling kein blaues Band, sondern ein rosarotes: Die blühenden Mandelbäume tauchen dann die Region in ein bonbonfarbenes Blütenmeer. Während der Mandelwochen vom 1. März bis 14. April erwartet Besucher das „Rosa Leuchten”. Dann erstrahlen zahlreiche Sehenswürdigkeiten, darunter Burgen, Schlösser, Kirchen und Stadttore, in einer rosa Lichtsinfonie. Bei der Mandel-Genießersafari im Oldtimerbus können Urlaubsgäste sogar auf Zeitreise gehen, denn das historische Gefährt aus den 60er Jahren versprüht Nostalgie-Charme und bringt Genießer zu den schönsten Plätzen während der Mandelblüte. Feine Rosé-Weine, Mandelspezialitäten, gute Musik und ein exklusiver Mandelcocktail – das sind die Zutaten von VinoLumino am 13. April unter dem Motto Mandel und Mandelblüte. Dann verwandeln sich urige Weinkeller in spannende Lichträume, moderne Vinotheken erstrahlen in Pink und Weingüter bieten rosa Tropfen an – von Herxheim am Berg im Norden bis Schweigen-Rechtenbach im Süden nehmen 23 Betriebe an der Aktion teil. Weitere Infos zu Terminen, Preisen und weiteren Veranstaltungen rund um die Mandelblüte finden Interessierte im Mandelblütenkalender.

Foto: südliche Weinstraße

Das Bad Bergzaberner Land veranstaltet seine Rosenwochen vom 24. Mai bis zum 16. Juni. Die „Königin der Blumen” hat für Winzer nämlich eine ganz besondere Bedeutung: Neben Weinstöcken gepflanzt, dient sie als Frühwarnsystem für Krankheiten an der Rebe, die der Winzer so rechtzeitig erkennen und behandeln kann. Kein Wunder also, dass die Region die Rose mit einer Vielzahl an Veranstaltungen ehrt: Angefangen mit dem Eröffnungskonzert am 24. Mai in Kapellen-Drusweiler, über die Dörrenbacher Gästewanderwoche vom 3. bis 9. Juni, bis hin zum dreifach krönenden Abschluss am 15. und 16. Juni: dem Rosenmarkt im Innenhof des Schlosses Bad Bergzabern, der mittelalterlichen Festmeile in Dörrenbach und der 12. Rosenwanderung in Kapellen-Drusweiler. Am 25. und 31. Mai als auch am 8. Juni nimmt der Rosenexpress zudem Besucher mit auf eine Fahrt durch das Bergzaberner Land, begleitet von kleinen Köstlichkeiten und einer Gästeführerin, die Wissenwertes rund um die Rose zu berichten hat.

Foto: südliche Weinstraße

Am 17. und 18. August lädt die Gemeinde Maikammer zum Pfälzer Gartenmarkt. Das Wochenende steht unter dem Motto „Gartenkunst und Pfalzgenuss”, rund 130 Aussteller präsentieren Gartenpflanzen, Gerätschaften und Informationen zum Thema Garten. Außerdem werden Besucher mit Leckereien aus Gartenfrüchten an diversen Naturkostständen verwöhnt. Die Vereine, Winzer und Gastronomen ergänzen das kulinarische Angebot, während ein informatives Rahmenprogramm mit Vorträgen im Bürgerhaus und Führungen durch den Mediterranen Garten von Maikammer mit seinen mehr als 150 Pflanzenarten aus dem Mittelmeerraum die Veranstaltung ergänzt.

Vom 28. bis 30. Juni veranstaltet Rheinland-Pfalz bereits zum 35. Mal sein eigenes Landesfest – diesmal in Annweiler am Trifels. Für Unterhaltung sorgt beim Rheinland-Pfalz-Tag ein breit gefächertes und abwechslungsreiches Informations- und Unterhaltungsprogramm für Groß und Klein. Zugleich ist 2019 für Annweiler am Trifels ein besonderes Jahr, da die Stadt das 800. Jubiläum der Verleihung seiner Stadtrechte feiert. Annweiler am Trifels ist die zweitälteste Stadt der Pfalz, nach Speyer. Es war der Stauferkaiser Friedrich II., der Annweiler im Jahr 1219 zur freien Reichsstadt erhob.

Geschichte hautnah erleben…

Das Mittelalter wird auch 2019 wieder im Trifelsland rund um Annweiler zum Leben erweckt. Während der Erlebniswochenenden auf Burg Trifels am 18. und 19. Mai, 9. und 10. Juni und 14. und 15. September jeweils ab 11 Uhr erwecken mittelalterliche Darbietungen, Musik und Mitmachangebote mit viel Unterhaltung für Groß und Klein vergangene Zeiten zum Leben. Ein Muss für alle Mittelalter-Fans ist das 15. Richard-Löwenherz-Fest, das die Annweilerer Innenstadt vom 26. bis 28. Juli in eine mittelalterliche Welt mit Spielleuten, Rittern und Handwerkern verwandelt.

Am 23. Juni versetzt das 19. Triftfest am Kaltenbach bei Rinnthal seine Besucher zurück ins 19. Jahrhundert, eine Zeit, in der Holz aus dem Wald über die Bäche des Pfälzerwaldes in die Täler und Ebenen transportiert wurde. Unter fachkundiger Anleitung kann jeder das „Triften” üben, angefangen beim Baumfällen bis hin zum Führen des Holzes über das Wasser. Auf dem Festplatz werden Pfälzer Köstlichkeiten und Triftschoppen angeboten sowie ein Kinderprogramm rund um das Thema Holz.

Auf dem Geilweilerhof in Siebeldingen wird am 16. August eine besondere Theaterpremiere gefeiert: In der malerischen Kulisse der historischen Gebäude über der Rheinebene erzählt „Heimwärts in die Fremde” aus dem Jahr 1995 von Heimweh, Hass und Hoffnung und eröffnet damit die Kulturtage Südliche Weinstraße 2019. Neben dem festen Ensemble werden auch junge Schauspielerinnen und Schauspieler, Musikerinnen und Musiker sowie erfahrene Amateure, darunter auch Geflüchtete, vor Ort insgesamt elf Mal auf der Bühne stehen.

Das älteste Volksfest der Pfalz findet vom 13. bis 16. September zum 569. Mal statt: der Billigheimer Purzelmarkt erinnert an die Verleihung der Marktrechte durch König Friedrich III. im 15. Jahrhundert. Es finden Pferderennen und traditionelle Spiele für Klein und Groß auf den Reiterwiesen statt. Außerdem zieht sonntags ein Festumzug durch die Straßen von Billigheim.

Eine weitere regionale Besonderheit an der Südlichen Weinstraße ist die Esskastanie, und die muss natürlich jedes Jahr gebührend gefeiert werden. Das Keschdefeschd in Annweiler am 5. und 6. Oktober bietet Spezialitäten rund um die Kastanie an, wie Saumagen und Kuchen, Bier und Likör. Außerdem gibt es an diesem Wochenende Kastanienführungen mit dem Förster und eine Kastanienausstellung im Museum unterm Trifels in Annweiler. Zur Tradition gehört auch die Krönung der Kastanienprinzessin des Trifelslands. Am 12. und 13. Oktober findet in Edenkoben außerdem der alljährliche Wein- und Kastaniengenussmarkt vor der romantischen Kulisse von Schloss Villa Ludwigshöhe statt. Im Schatten mächtiger Kastanienbäume kommen Besucher in den Genuss von gerösteten Edelkastanien und allerlei Kastanienerzeugnissen wie Brot, Mehl, Nudeln, Wurst oder Honig sowie Handwerkskunst in Form von Möbeln und Schmuck aus Kastanienholz.

Pfälzer Feste für Alle

Die Pfalz ist für ihre Feste und ihre Gastfreundlichkeit bekannt, deshalb sind auch Urlauber bei den zahlreichen Weinfesten, Märkten und Ortsfesten stets willkommen. Die Initiative Pfälzer Feste für Alle hat es sich zum Ziel gemacht, schrittweise die Barrierefreiheit der Weinfeste durch die Weinfestkommission prüfen zu lassen, detaillierte Beschreibungen der Gegebenheiten vor Ort zu erheben und öffentlich zugänglich zu machen. Zudem sollen bestehende Feste weiterentwickelt und die barrierefreie Infrastruktur ausgebaut werden, damit sich auch Gäste mit Einschränkungen an der Südlichen Weinstraße wie zuhause fühlen.

Die Südliche Weinstraße liegt in der Pfalz, ist knapp 50 Kilometer lang, beginnt im Süden am Deutschen Weintor bei Schweigen-Rechtenbach und endet im Norden bei Maikammer. Die acht dazu gehörigen Gemeinden Landau, Offenbach, Herxheim, Landau-Land, Bad Bergzabern, Annweiler, Edenkoben und Maikammer laden das gesamte Jahr über zu Festen und Veranstaltungen rund um die Traube und andere kulinarische Themen ein. Die Region gilt als Paradies für Weinkenner, denn sie ist nicht nur Teil des weltweit größten Riesling-Gebiets und des größten Rotwein-Gebiets Deutschlands, sondern bietet mit ihrer Rebsorten-Vielfalt für jeden Geschmack den passenden Tropfen. Neben dem Wein erwartet Gäste eine Landschaft aus sanft geschwungenen Weinbergen, grüne Wiesen und Bachläufe, der stattliche Pfälzerwald mit seinen Burgen sowie kleine malerische Orte, die zum Einkehren einladen. Mit über 1.800 Sonnenstunden im Jahr wachsen und gedeihen an der Südlichen Weinstrasse neben Südfrüchten wie Trauben, Zitronen, Feigen, Kiwis, Melonen und Pfirsiche auch Mandeln, Rosen und erstklassiger Tabak. Übernachten lässt es sich neben Sterne-Hotels auch in gemütliche Pensionen, beim Winzer oder ganz romantisch in den Schlössern entlang der Südlichen Weinstrasse. Mehr Informationen unter www.suedlicheweinstrasse.de.

Quelle: Südliche Weinstrasse e.V./Global Communication Experts GmbH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere