Home / Aktuell / Auf dem Algunder Waalweg im schönen Meraner Land

Auf dem Algunder Waalweg im schönen Meraner Land

Algund, die Sonnenterrasse des Meraner Landes

Millionen von rosa Mandel-, Kirsch- und Apfelblüten vor den schneeweißen Spitzen im Naturpark Texelgruppe: Diesen „fernöstlichen“ Kontrast findet man mitten in den Alpen, nämlich im Gartendorf Algund, das am westlichen Rand des Meraner Beckens liegt. Submediterrane Luft von der oberen Adria, die ungehindert in das Etschtal einströmen kann, sorgt dafür, dass exotische Pflanzen wie Palmen, Pinien, Agaven und Ölbäume unter freiem Himmel überwintern können.

Möglich ist das durch die bis zu 3.300 Meter hohen Gipfel der Ötztaler Alpen und der Texelgruppe, die als Schutzschilder vor den Niederschlägen und kalten Winden aus dem Norden dienen und so für trockene, milde Wintermonate sowie beachtliche Maximum-Temperaturen im Frühling sorgen.

Im März ist es mit 15 Grad Celsius schon so warm wie beispielsweise an der Côte d’Azur und wärmer als an der nördlichen Adriaküste, während die Höchsttemperaturen im April mit 20 Grad Celsius bereits Werte wie im Golf von Neapel, auf Sardinien oder Mallorca erreichen und der Mai mit 24 Grad Celsius mitunter sogar die südlichen Urlaubsregionen im Mittelmeer übertrifft.

Wandern und radfahren im Meraner Land

Wandern auf den berühmten Waalwegen gehört zu einem Urlaub in Südtirol einfach dazu. Egal ob man im Meran Urlaub macht, in Dorf Tirol, in Schenna, oder Hafling. Zu den 7. schönsten Waalwegen entlang des Wassers gehört auch der Algunder Waalweg. Wer in Algund seinen Urlaub verbringt, wohnt inmitten der Wein- und Obstgärten, Burgen, Schlösser und Ansitze des Burggrafenamts. Durch seine Lage am Fuße des Naturparks Texelgruppe und am „Tor“ zum Vinschgau ist das Gartendorf sowohl für Wanderer als auch für Radfahrer ein optimaler Ausgangspunkt für unzählige Touren in verschiedenste Höhenlagen. Egal ob gemütliche Spaziergänge auf dem Algunder Waalweg, anspruchsvollere Touren auf dem Meraner Höhenweg oder zu den Spronser Seen oder genussvolle Radtouren auf dem Etschradweg Via Claudia Augusta: Hier kommen Naturliebhaber, Genießer und Outdoor-Fans voll und ganz auf ihre Kosten! Ein beliebter Sport-Spaß ist das Paragliding. Den Sprung von den hohen Bergen kann man in Südtirol fast überall wagen. Von den Muthöfen aus hat man während des Flugs einen fantastischen Blick auf Meran.

Von Algund aus kann man aber auch viele andere tolle Wanderungen starten. Mit dem Bus einfach zum nächsten Ort und schon geht es los. Sehr zu empfehlen ist der Tappeinerweg – Merans Kurspaziergang auf dem auch schon Kaiserin Sissi ihre Runden gedreht hat. Der Tappeinerweg ist der richtige Weg um sich vom Alltagsstress zu erholen. Fast ebenerdig verläuft dieser wundervolle, von mediterranen Blumen und Sträuchern, umsäumte Weg über den Dächern von Meran. Ein atemberaubender Blick auf Meran macht das Wandererlebnis noch unvergesslicher. Einer der größten Bierbrauereien hat ihren Sitz in Forst, einem Ortsteil von Algund. Die “FORST” Brauerei wurde 1857 gegründet. Zwischen den Wandertagen kann man sich ruhig mal eine Auszeit bei einer Brauereibesichtigung gönnen.

Ein besonders aufregenden Wandertag erlebt man mit einem Zwischenstopp bei der Greifvogel Flugschau im Pflegezentrum für Vogelfauna auf Schloss Tirol. Hier erhält der Besucher die Möglichkeit Eulen, Uhu´s, Adler und viele andere Greifvogelarten im freien Flug live zu erleben.

Eines steht auf jeden Fall fest: das Meraner Land lässt sich nicht nur bei einer Urlaubsreise erkunden! Da sind mehrere Urlaube nötig um all die Waalwege, Spazierwege Almen und Hütten sowie die  Sehenswürdigkeiten ausgiebig kennen zu lernen. Am besten lässt man auch das Auto stehen und nutzt die öffentlichen Verkehrsmittel mit der AlgundCard.

Entspannung auf dem Tappeiner Waalweg
Tappeiner Waalweg: Blick über die Dächer von Meran
Atemberaubender Ausblick auf Meran
Auf dem Algunder Waalweg
Mit Wasser gefüllte Waale begleiten den Weg
“Obstgärten” liegen ebenfalls an den Wegen. Vorwiegend Apfelplantagen und Rebstöcke
Von den Muthöfen aus hat man einen wundervollen Blick über das Meraner Land
Erdpyramiden auf dem Wanderweg zwischen Dorf-Tirol und Meran
Greifvogel Flugschau auf Schloss Tirol
Auf den Eishöfen kann es schon mal kalt werden.

AlgundCard: Unvergessliches Urlaubserlebnis

Bereits ab einer Übernachtung erhalten Gäste im Gartendorf Algund bei allen teilnehmenden Betrieben ein ganz besonderes Willkommensgeschenk: die AlgundCard.
Sie ist Eintrittskarte in ein unvergessliches Urlaubserlebnis und ermöglicht die kostenlose Nutzung aller öffentlichen Verkehrsmittel in ganz Südtirol sowie ausgewählter Aufstiegsanlagen und den kostenlosen Eintritt in teilnehmende Museen.

Die kostenlosen Leistungen umfassen die Regionalzüge in Südtirol (Brenner bis Trient sowie Mals bis Innichen), Nahverkehrsbusse (Stadtbusse, Überlandbusse, Citybusse), Seilbahnen (Aschbach, Ritten, Kohlern, Meransen, Jenesien, Mölten und Vöran), Trambahn Ritten und Standseilbahn Mendel, Postauto Schweiz zwischen Mals und Müstair, Eintritt in 90 Landesmuseen.

Text: akz-o mit Text-Ergänzungen (Annalena Rüsche) und Bildern von ARKM/Sven-Oliver Rüsche

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere