Home / Aktuell / Aktivitäten, die nur mit Jogginghose wirklich Spaß machen

Aktivitäten, die nur mit Jogginghose wirklich Spaß machen

Feierabend-Dresscode als It-Piece im Urlaub: Von Karl Lagerfeld gehasst, von Fashionistas wiederbelebt und für Millionen Menschen der erste Schritt zur Entspannung – die Jogginghose. Am 21. Januar feierten ihre Fans den Internationalen Jogginghosentag, indem sie sich damit in der Öffentlichkeit zeigten. Umfragen zeigen, dass weniger als 20 Prozent der Deutschen das bequeme Beinkleid zu dem Zweck tragen, für den es gemacht wurde — nämlich zum Sport. Deshalb hat der Tourenanbieter GetYourGuide (www.getyourguide.de) aktive Erlebnisse zusammengestellt, die ohne Schlabberhose keinen Spaß machen.

Kambodschanisches Boxtraining
Das zweistündige Training führt die Teilnehmer in die Geheimnisse des kambodschanischen Boxens ein. Diese spezielle Boxpraxis hilft Anfängern und Fortgeschrittenen, ihr Fitnesslevel zu verbessern und mehr Kraft in ihre Bewegungen zu lenken. Die Sitzung beginnt mit einer Reihe von Warm-ups und Cardio-Übungen, um eine gute Grundlage für das Boxen aufzubauen. Anschließend werden die grundlegenden Techniken des Muay Thai trainiert: Hier erfahren die Schüler alles über den effektiven Einsatz von Ellenbogen und Knien. Den Abschluss bildet eine realistische Angriffsübung, um das erworbene Können anzuwenden. Ab 21 Euro pro Person.

Foto: GetYourGuide

School of Samurai
Japan-Urlauber kommen dem Samurai-Mythos besonders nah, wenn sie sich während ihres Aufenthalts in Kyoto die Zeit nehmen, um den Unterricht eines echten Meisters zu besuchen. Von einem Bushi, wie die Krieger in Japan üblicherweise genannt werden, erhalten die Teilnehmer Instruktionen für die korrekten Bewegungen mit einem Samurai-Schwert. Als einzigartige Erinnerung an den Besuch absolvieren die Neu-Samurai noch ein Fotoshooting in einem traditionellen Kriegeroutfit und erhalten zusätzlich ein Tenugui-Handtuch. Ein Zertifikat für Zuhause belegt dann die neuerlernten Fähigkeiten vor ungläubigen Freunden. Ab 59 Euro pro Person.

Foto: GetYourGuide

Eins sein mit dem Meer: Am Strand und auf dem Wasser
Die Spitze der Costa da Caparica, an der Meeresmündung des Tejo, bildet die Kulisse für das sechsstündige Surf- und Yoga-Erlebnis. Als einzigartiges Naturerbe stehen die fossilen Klippen von Caparica unter Naturschutz. Der Tag beginnt mit einem zweistündigen Surfkurs mit einem zertifizierten Ausbilder. Neoprenanzug und die komplette Surfausrüstung werden zur Verfügung gestellt. Zudem werden Videos gedreht, um den Teilnehmern die Verbesserung ihrer Technik zu erleichtern. Es bleibt genügend Zeit, um das frischerworbene Können anzuwenden, bevor es zum entspannenden Abschluss in Form eines einstündigen Yoga-Workshops kommt. Fotos und Videoclips dürfen natürlich als Erinnerung mit nach Hause genommen werden. Ab 45 Euro pro Person.

Foto: GetYourGuide

Heiße Quellen in Thailand
Bei einem Tag im Spa in Waree Raksa erholen sich Thailand-Urlauber und sammeln neue Kraft für die Reise. Die Quelle in der Nähe von Klong Thom wurde erst 1989 während der Grabungen für eine Plantage entdeckt. Das klare Wasser ist reich an Mineralien, aber natrium- und chloridarm. Die Zusammensetzung des Wassers, die Temperaturen und die pflanzlichen Produkte des Spas machen es zu einem perfekten Ort für Hydrotherapie. Vor Ort gibt es sechs große Warmwasserbecken, die so konzipiert sind, dass sie sich der natürlichen Umgebung anpassen. Jeder Pool weist eine Wassertemperatur von 38 bis 45 Grad Celsius auf. In der tropischen Landschaft befinden sich große Obst- sowie Biogärten. Im Wellnessbereich wird zudem Rue Sri Dat Ton praktiziert, eine Adaption des Thai-Yogas. Ab 64 Euro pro Person.

Rafting-Abenteuer auf dem Köprüçay
Der Fluss Köprüçay windet sich durch eine der beeindruckendsten Berglandschaften der Türkei. Er fließt verschiedene Canyons hinab und wird von mehreren unterirdischen Quellen gespeist, bis er sich dann als gewaltiger Strom ins Mittelmeer ergießt. Er ist weltweit als Top-Rafting-Gebiet bekannt. Die Tour über die ungefähr zwölf Kilometer lange Strecke dauert circa drei Stunden. Im Anschluss wartet noch ein gemütliches Picknick auf die Rafter. Ab 20 Euro pro Person.

Traumhafter Wintertag in Dubai
Ein wirklich einzigartiges Schneeerlebnis wartet hier auf die Besucher: Ski Dubai, die einzige Skihalle unter der Wüstensonne des Emirats. Der Super Pass ermöglicht Zutritt zu allen Attraktionen des Winterparks. Selbst echte Pinguine warten auf die Pistenstürmer.
Mit einem Sessellift geht es nach oben, bevor die Besucher im sogenannten Schneeball – einer riesigen, durchsichtigen Kugel – den Hang hinuntersausen. Beim Schlittenfahren, Schlauchreiten und Bobfahren hat die ganze Familie Spaß. Im Preis inbegriffen sind Skikleidung, Socken und Handschuhe, letztere dürfen mit nach Hause genommen werden. Ab 66 Euro pro Person.