Home / Aktuell / Internationales Gitarrenfestival lockt Musikfans im November nach Bad Aibling

Internationales Gitarrenfestival lockt Musikfans im November nach Bad Aibling

„Musik ist meine Religion“ – diesen Satz sagte kein geringerer als Jimi Hendrix. Und wer den Virtuosen auf der Bühne sah und seinen Songs lauschte, der fühlte, wie leidenschaftlich der Star seinem Werk nachging. Und damit ist er nicht allein: Auf der ganzen Welt gibt es Künstler, die auf der Bühne oder im Studio ihre Liebe zu den Saiten ausdrücken und dabei Musikfans begeistern.

Ganz besondere Tage warten im Herbst auf die Liebhaber echter Gitarrenklänge: Vom 6. bis zum 27. November 2015 findet in Bad Aibling zum 16. Mal das internationale Gitarrenfestival „Saitensprünge“ statt, auf dem bei zehn Konzerten über 20 Künstler aus aller Welt das Publikum begeistern. Einer von ihnen ist Al di Meola. Der italo-amerikanische Weltstar blickt nicht nur auf eine 40-jährige Bühnenerfahrung und Kooperationen mit weiteren Größen der Szene zurück, sondern ist bereits zum zweiten Mal beim Festival in Bad Aibling am Start – diesmal mit seinem neuen Programm „Elysium & More“.

Foto: epr/AIB-KUR Bad Aibling/Brother Dege
Foto: epr/AIB-KUR Bad Aibling/Brother Dege

Das Auftaktprogramm bestreitet derweil einer der wichtigsten zeitgenössischen Fingerstyle-Gitarristen Peter Finger. Der Künstler, der schon seit den 70er-Jahren Konzertsäle in Europa, USA und Japan füllt, wird am Abend spontan entscheiden, welche Songs er spielt. So bekommen seine Zuhörer die Unmittelbarkeit der Musik hautnah mit.

Besonders heiß wird es bei dem Auftritt von Brother Dege: Der Künstler liefert mit seiner Dobro-Gitarre regelmäßig wahrlich feurige Shows ab und wird auch in Bad Aibling seinen Hit „Too old to die young“, den Titelsong von Quentin Tarantinos Blockbuster „Django Unchained“, zum Besten geben.

Und das Line-Up des Festivals bleibt hochkarätig: So spielt mit dem brasilianischen Shooting Star Yamandu Costa der „Paganini der Gitarre“, während seine Landsmänner, die Assad Brothers, zusammen mit dem Festival-Publikum am letzten Tag ihr 50-jähriges Bühnenjubiläum feiern.

Übrigens: Begeisterung für die Gitarre weckt auch das alljährliche Familienkonzert. Speziell für Kinder findet deshalb am Sonntag, den 22. November 2015, unter dem Titel „Matze mit der blauen Tatze“ eine Abenteuerreise in die Jazz-Welt statt.

Quelle: epr