Home / Aktuell / Urtümliche Riesen: Die “Alten Buchenwälder” auf Rügen gehören zum Unesco-Weltnaturerbe

Urtümliche Riesen: Die “Alten Buchenwälder” auf Rügen gehören zum Unesco-Weltnaturerbe

 

 

Die Buchenwälder gehören zu den Naturschätzen des Nationalparks Jasmund auf Rügen.
Foto: djd/Nationalpark-Zentrum KÖNIGSSTUHL Sassnitz gGmbH

Als sich das Klima nach der letzten Eiszeit wieder erwärmte, wurde Mitteleuropa von der Rotbuche erobert. Ohne menschlichen Einfluss wäre auch Deutschland noch heute zu weiten Teilen von Buchenwäldern bedeckt. Doch die Waldrodungen zu Beginn des Industriezeitalters und die intensive landwirtschaftliche Nutzung führten dazu, dass die Buchenwälder nur noch circa sieben Prozent der Fläche ausmachen. Nach Informationen des Bunds für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) kommen Altbestände von über 160 Jahren sogar nur noch auf 0,2 Prozent der Fläche Europas vor. Zu diesen letzten Resten alter unversehrter Wälder Europas gehört die Stubnitz auf der Insel Rügen. Hier im Herzen des Nationalparks Jasmund stehen noch die alten, ehrwürdigen Buchenwälder – unberührt von Menschenhand, allein dem natürlichen Kreislauf von Werden und Vergehen unterworfen. Dieses einzigartige Stück Natur ist von so herausragender Bedeutung, dass die Unesco es zum Weltnaturerbe erklärte.

 

Bei einer Wanderung entlang der Steilküste geben die dichten Buchenwälder immer wieder einen Blick aufs Meer frei.
Foto: djd/Nationalpark-Zentrum KÖNIGSSTUHL Sassnitz gGmbH

Wandern zwischen Wald und Wasser

Auf einer Wanderung entlang des Hochuferwegs vom Königsstuhl nach Sassnitz spürt man den Zauber der urtümlichen Baumriesen besonders gut. Der dichte Wald umgibt einen mit seiner Ruhe und Erhabenheit und lässt doch immer wieder atemberaubende Blicke auf das Meer und die Steilküste mit ihren Kreidefelsen zu. Berühmte Aussichtspunkte säumen die Streck, etwa der Königsstuhl, die Victoria-Sicht, das Kieler Ufer, die Ernst-Moritz-Arndt-Sicht am Tipper Ort und die Wissower Klinken. Wer einen Abstecher direkt an den Strand machen möchte, gelangt über einen der drei Abstiege vom Hochuferweg dorthin. Die Holztreppen befinden sich am Königsstuhl, am Kieler Ufer und am Hengst.

 

Im Nationalpark-Zentrum Königsstuhl erfahren die Besucher Unterhaltsames und Spannendes über die Naturschätze der Halbinsel Jasmund.
Foto: djd/Nationalpark-Zentrum KÖNIGSSTUHL Sassnitz gGmbH

Ein Tag im Nationalpark-Zentrum Königsstuhl

Im Nationalpark-Zentrum Königsstuhl ( http://www.koenigsstuhl.com/ ), das direkt am berühmten Kreidefelsen liegt, erfahren die Besucher mehr über die “Alten Buchenwälder” und den Nationalpark auf der Halbinsel Jasmund. Auf einer Zeitreise – beginnend in der Kreidezeit – erwarten die Besucher viele Exponate zum Anfassen und Ausprobieren. Ob man als Abenteurer, Forscher oder auf einem romantischen Streifzug die Lebensbereiche des Nationalparks erkunden will – jeder kann sich seine individuelle Führung per Kopfhörersystem auswählen. Zahlreiche Aquarien, ein echter Eisberg und viele andere Attraktionen sorgen dafür, dass man hier einen ganzen kurzweiligen Tag verbringen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere