Home / Aktuell / Auf diesen Campingplätzen sind Hunde willkommen

Auf diesen Campingplätzen sind Hunde willkommen

(w&p) – Viele Hundehalter stehen jedes Jahr vor dem Problem: Wohin fahren wir dieses Jahr in den Urlaub? Nicht überall ist der geliebte Hund willkommen. Und ohne Bello, Hasso und Co möchte man dann doch nicht in den Urlaub fahren. Nicht jeder möchte sein geliebtes Tier in eine Tierpension geben oder hat eine Familie die sich während des Urlaubs um den Hund kümmern. Wer mit dem Wohnmobil reist, hat es gut und kann seinen Hund einfach und bequem mitnehmen. Doch nicht jeder Campinglatz ist auf tierischen Besuch eingestellt. rent easy, der Spezialist für Wohnmobilvermietung im Premiumsegment, stellt fünf Campingplätze in Europa vor, die Hund und Herrchen begeistern.

Mit seinem geliebten Vierbeiner und dem Wohnmobil auf den Campinglatz.
Foto: Bildarchiv ARKM

Österreich: Campingplatz Tirol Camp in Fieberbrunn

Der luxuriöse Campingplatz inmitten der Kitzbüheler Alpen heißt Hundehalter herzlich willkommen. Die großzügigen Stellplätze bieten nicht nur ausreichend Platz für Fahrzeug und Campingzubehör, auch Hunde haben rund um das Wohnmobil Auslauf, ohne anderen Campern dabei zu nahe zu kommen. Ein besonderes Highlight: Tirol Camp schenkt seinen tierischen Gästen ein Begrüßungspaket aus Hundekuchen, einem Beiß-Spielzeug und Hundetüten für die Entfernung der Hinterlassenschaften. Hundehalter sollten sich jedoch über die Leinenpflicht informieren. Eine große Freilaufzone für Hunde befindet sich übrigens in der Gemeinde St. Ullrich am Pillersee.

Italien: Camping Vidor in den Dolomiten

Auch hier sind Hunde seitens der Platzeigentümer gern gesehene Gäste. Für die vierbeinigen Freunde wurde sogar ein eigener Waschraum mit einer Wanne inklusive Ausstiegsrampe und Warmwasser angelegt. Während auf dem Platz selbst Leinenpflicht herrscht, dürfen Hunde auf den umliegenden Wiesen und Feldern frei herumlaufen. Je nach Saison kostet ein Hund zwischen vier Euro und 4,50 Euro pro Tag.

Frankreich: La Sousta Camping am Pont du Gard

Im Süden Frankreichs, in direkter Lage zum bekannten Pont du Gard, liegt der Campingplatz La Sousta. Besonders aktive Hunde kommen hier auf ihre Kosten, denn der Platz bietet regelmäßige Agilitykurse an, an denen Hund und Halter kostenlos teilnehmen können. Inmitten von Pinienwäldern und direkt am Fluss finden Hundehalter außerdem zahlreiche schattige Wege zum Gassigehen. Für Wohnmobile gibt es Stellplätze mit ausreichend Bäumen, so dass mitreisende Haustiere auch im Sommer einen schattigen Platz finden. Aufgrund der hohen Nachfrage sollten Interessierte unbedingt vorab reservieren.

Spanien: Camping & Resort Sanguli Salou

Eine gute Autostunde entfernt von Spaniens Metropole Barcelona liegt der exklusive Campingplatz Sanguli Salou. Im Rahmen der tierfreundlichen Politik der Anlage gibt es für Hunde verschiedene Einrichtungen. Dazu gehören ein eigener Hundebereich, eine Agility Zone und sogar ein extra Hundepool. Die Wohnmobil-Stellplätze sind in verschiedenen Größen für Camper mit Haustieren buchbar. Pro Hundehalter sind maximal drei Tiere erlaubt. Beim Check In müssen Impfpass und die Chip-Bestätigung des Tieres vorgelegt werden.

Deutschland: Campingpark Buntspecht in Brandenburg

Der tier- und familienfreundliche Platz liegt inmitten der märkischen Wälder am Ferchesarer See im Naturpark Westhavelland. Hunde sind am Platz herzlich willkommen und können eine extra Hundedusche mit Waschpodest sowie einen speziellen Hundefön nutzen. Außerdem wurde für die Vierbeiner ein Hundeauslauf angelegt, in dem die Tiere Gassi gehen können. Im Sommer können Hundehalter und ihre tierische Begleitung die Hundebadestelle am See samt Liegewiese genießen. Auf den 100 bis 150 Quadratmeter großen Stellplätzen finden Hund und Herrchen ebenfalls ausreichend Platz zum Entspannen.

Für Wohnmobilmieter mit Haustier gilt: Die Mitnahme des Tieres muss mit der Mietstation abgesprochen werden. In der Regel dürfen Hunde gegen Zahlung einer Haustierpauschale mitgenommen werden. Der Mieter trägt jedoch selbst die Verantwortung für den sicheren und vorschriftsmäßigen Transport seines Tieres, sowie für die Einhaltung etwaiger Einreisebeschränkungen und Impfungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere