Home / Aktuell / Die Costa Brava liegt wieder im Trend

Die Costa Brava liegt wieder im Trend

Spanien – Wer Glamour an Europas Urlaubsküsten sucht, der nimmt Kurs auf Côte d’Azur oder auch auf Costa Smeralda, kaum jedoch auf Costa Brava. Diese auf deutsch „wilde Küste“ ist zwar vom Landschaftsbild her teils noch ursprünglich und ungezähmt erhalten, aber touristisch gesehen gilt sie mit den Bettenburgen für billigbusreisendendes Jungvolk doch eher als brav und bieder. Aber das Bild stimmt so nicht. Dagegen spricht bereits die Dichte an noblen Restaurants – 13 mit 17 Sternen, das schafft sonst nur die Côte d’Azur. Und selbst wer nicht in Luxusherbergen residiert, sondern „nur“ auf Campingplätzen, kann hier teils luxuriös auf vier und mehr Sterne-Niveau seinen Urlaub genießen. Wir waren vor Ort und haben uns in und um einige ausgewählte Anlagen in Katalonien (genauer: der Provinz Girona) zwischen Berge und Meer umgeschaut. Glamping, also Camping mit Glamour auf allerlei Art, ist von Saison zu Saison mehr angesagt. Da darf zum Urlaubsvergnügen der Besuch eines Sternerestaurants natürlich so wenig fehlen wie der vom glamourösen Kunstmuseum.

Costa Brava Campingplatz-Test

Sechs ausgewählte Costa Brava Campingplätze im Test

Die Provinz Girona reicht von den Pyrenäen bis zur Costa Brava. Nur folgerichtig also, dass wir uns auch einen Platz in den Bergen anschauten – und fünf entlang der Küste.

Costa Brava Campingplatz-Test
Fotos: Matthias Dikert -reisegala.de

Das Camping Maçanet de Cabrenys bei dem gleichnamigen Dorf ist Urlaubsziel für aktive Naturliebhaber. Idyllisch im welligen Grün von Wiese und Wald gelegen bietet dieses Gelände gute Stellplätze für Zelt – besonders beliebt nahe dem Bach – und Caravan sowie geräumige Holzbungalows. Auch im Halbrund nach Art von einem Weinfass lässt sich wie einst Diogenes in der Tonne recht originell nächtigen. Zentrum der Anlage ist ein rustikales Restaurant mit Grill und angrenzenden Swimming-Pool. Die Region ist ideal für Mountainbiker (gutes Wegenetz, Verleih), und auch Reiter kommen auf ihre Kosten (Pferde am Platz – Parcours und Ausritte). Spaß und Spiel für die ganze Familie bietet eine fröhliche neue Kombi-Sportdisziplin, das „Futbolgolf“. Mal ausprobieren!

Foto: Matthias Dikert - reisegala.de
Foto: Matthias Dikert – reisegala.de

Palmen wachsen einzeln und zu Hainen gefügt auf diesem Platz bei Sant Pere Pescador, wo der Süden schon bei der Ankunft zu spüren ist – und das Mittelmeer, fußläufig zu erreichen. Großzügig ist dieses Areal aufgeteilt, genügend Stellflächen für Wohnmobile und Caravans, gediegen die Serviceräume, welche nur so funkeln vor lauter Sauberkeit. Viel Sport und Spiel wie Fußball in groß auf dem Feld und klein am Flipper, dazu ein Swimming-Pool und für die Kids buntes Spielgerät. Und natürlich ist im Restaurant bestens fürs leibliche Wohl gesorgt.

Foto: Matthias Dikert - reisegala.de
Foto: Matthias Dikert – reisegala.de

Der zweite Platz beim Städtchen Sant Pere Pescador und nahe am Parc Natural dels Aiguamolls de l’Empordà. Ein amphibisches Areal am el Fluvià-Fluss, der hier breit und behäbig ins Meer mündet – dort wo ein langer Sandstrand lockt. Freizeitboote liegen im Nebenarm auf Anker und am locker mit Busch und Baum bewaldeten Ufer promenieren Spaziergänger, an denen Radfahrer und Kanuten grüßend vorüber ziehen. In einer bunten Poollandschaft plantschen Kinder und deren Eltern speisen auf der Terrasse vom Bar-Restaurant – gelassene Urlaubstimmung pur. Dazu passt das vielseitige Angebot von Unterkünften. Besonders schön die locker-lässigen aber mit moderner Technik ausgestatteten Chalets für naturverbundenes „Glamping“ und die luftigen Biwaks mit Ausblick und Aufstieg ins Hochbett überm Rad. Gut und gepflegt auch das Sanitäre.

Fotos: Matthias Dikert - reisegala.de
Fotos: Matthias Dikert – reisegala.de

Vom Hügel oberhalb ist die Größe der Anlage zu ermessen – ein riesiges Resort. Und dennoch fühlt sich hier kein Gast als Nummer. Logistik, Management und Animateure: Note gut. 1864 Stellplätze, Bungalows, Villen, dazu mehr als ein Dutzend Snacks, Bars, Restaurants. Viel Sport, Spiel, Spaß und kilometerlanger Sandstrand. Herzstück des Areals der Pool in Form eines Delfins. Ganz in grün schwebt er auch als Denkmal auf steinernen Sockel im Gelände und prangt schon am Eingang.

Foto: Matthias Dikert - reisegala.de
Foto: Matthias Dikert – reisegala.de

Einst jetteten hier die Reichen und Schönen hin, um in der Disko an der Küste wilde Partys zu feiern. Lang ist es her, und dennoch hat die Costa Brava bei Sant Antoni de Calonge noch einiges von seiner ursprünglichen Szenerie bewahrt. So ist dies das landschaftlich reizvollste Areal, das wir auf unserer ausgesuchten Tour zu Gesicht bekamen.

Von der „eigenen“ Strandbucht erstreckt sich das Gelände hügelan, bildet Mulden und Terrassen für viele Stellplätze und für Bungalows mit Panoramablick. Kein Gedränge und Baumschatten zur Genüge. Um die Felsvorsprünge liegen weitere Sandbuchten, Snack-Bar am gut ausgestatteten Strandbereich. Ganz oben thront das Haupt-Restaurant, im Servicekomplex u. a. Supermarkt, Showbühne und Kinder-Club. Unterhalb mehrere Pools, wobei ein großer mit irre langen „Aquadiver“-Rutschen 2016 Spaßbad wird. Kajak-Center, Beachvolleyball, Tennis – Sport und Spiel a go-go.

Foto: Matthias Dikert - reisegala.de
Foto: Matthias Dikert – reisegala.de

In gut 50 Jahren hat sich auf diesem Terrain eine familiäre Urlaubsgemeinschaft von gleichgesinnten Gästen gebildet. Das spürt man beim Spaziergang über das Gelände und im Gespräch mit den Betreibern. Das freundschaftliche sowie hilfreiche Miteinander wird hier groß geschrieben, wo viele gerne wiederkehren für die schönsten Wochen des Jahres. Familie Roca Garcia und Team sorgt sich stets um ihr Wohl – aber es sind ja nicht nur die weichen Faktoren, die zählen. Bella Terra ist wirklich ein schönes begrüntes Stück Erde, sauber und gepflegt von Stellplätzen zu Servicegebäuden, mit Kinderspielplatz, Terrassenrestaurant, Swimming-Pool und angrenzenden Sandstrand mit Promenade bis Blanes, dem nahen Küstenstädtchen. Nur 60 km nach Barcelona –

beste Lage also für den Tagesausflug in die Hauptstadt von Katalonien. Zahlreiche Sportplätze für Ballspiele, am Meer Kajak und Paddle Surf. Am Abend Stage-Show oder lieber Chill-Out statt flippern – hier wird ja einiges geboten. Und wer nicht mit eigenem Gefährt kommt, mietet von schlicht bis komfortabel seinen Bungalow an der Costa Brava.

Info:
Associació de Càmpings de Girona, C/Bonastruc De Porta 15, 1era Planta, E-17002 Girona. Tel.: +34 972 21 55 34 · Fax +34 972 22 71 22.

Text:

Christoph Merten

Fotos:

Matthias Dikert

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer DATENSCHUTZERKLÄRUNG.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen