Sonntag , 28. Februar 2021


Home / Verschiedenes / Die schönsten Wanderungen auf Deutschlands Inseln

Die schönsten Wanderungen auf Deutschlands Inseln

Um Inselfeeling pur zu erleben, müssen wir nicht in die Ferne schweifen. Mit Sylt, Fischland-Darß-Zingst, Neuwerk und Rügen erwarten uns wunderschöne (Halb-) Inseln mit abwechslungsreichen Naturlandschaften. Sie sind prädestiniert für anstrengungsfreie Wanderungen, da die Wege meist sehr flach verlaufen. Außerhalb der Badesaison genießen Unternehmungslustige kilometerlange Spaziergänge an menschenleeren Stränden. Im Sommer laden Nord- und Ostsee zur Erfrischung ein. Je nach individuellem Geschmack finden sich viele romantische Plätze für ein Picknick oder Cafés und Restaurants zum Pausieren bei köstlichen Speisen.

Den Ellenbogen Sylts entdecken

Wer Deutschlands nördlichsten Punkt kennenlernen möchte, sollte den Ellenbogen an der Nordspitze von Sylt aufsuchen. Für leidenschaftliche Wanderer bietet sich die Strandhalle am Weststrand als Startpunkt an. Von dort aus beträgt die Runde 13,8 Kilometer. Die kürzere Variante mit 8,9 Kilometern beginnt am Leuchtturm List-West. Beide Strecken sind von Dünen und Strand geprägt. Einen magischen Anziehungspunkt stellen die niedlichen Seehunde dar, welche die winzige Halbinsel Uthörn gerne für ein Sonnenbad aufsuchen. Besonders im Frühjahr lassen sich dort gleichfalls unzählige Zugvögel beobachten. In der Schweinebucht besteht nach einer herbstlichen Sturmflut die beste Chance, einen leuchtenden, honiggelben Bernstein zu finden. Aktivurlaubern, die neben Wandertouren einzigartige Wassersporterlebnisse genießen möchten, empfiehlt sich eine der Ferienwohnungen auf Sylt am Ellenbogen als Urlaubsdomizil auszuwählen. Der Königshafen gilt als Hotspot für Kite- und Windsurfer.

Halbinsel Fischland-Darß-Zingst für alle kunstliebenden Wanderer

2021-01-20-Inseln
Bild von Silke_U auf Pixabay.

Die 13 Kilometer lange Strecke rund um Ahrenshoop hält viele Highlights bereit, darunter faszinierende Panoramablicke von der Steilküste auf die Ostsee. Der Weg führt über die höchste Erhebung der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst, den Bakelberg, vorbei am Yachthafen mit seinen schneeweißen, in der Sonne glänzenden Booten. Das einstige Fischer- und Schmugglerdorf Ahrenshoop verwandelte sich Ende des Jahrhunderts zu einer beliebten Künstlerkolonie. Viele Maler fanden Inspiration in dem fantastischen Zusammenspiel von Meer, Licht und kleinen, idyllischen Reetdachhäusern. In Erinnerung an verschiedene Berühmtheiten, darunter Paul-Müller-Kaempff, wurde ein toller Kunstpfad errichtet. Er beinhaltet zehn Orte, an denen Maler die Landschaft in Öl verewigten. Tafeln informieren Kunstliebhaber über die dort entstandenen Werke und deren Geschichte.

Eine der beliebtesten Aktivitäten im deutschen Inselurlaub: Wattwandern

Abwechslungsreichtum und ein Hauch von Abenteuer begleitet Wanderlustige auf ihrem Weg vom Festland zur nur drei Quadratkilometer großen Inseln Neuwerk. Dabei geht es einmal quer vom niedersächsischen Sahlenburg durchs Hamburgische Watt, etwa drei Stunden sollte man für die elf Kilometer weite Strecke einplanen. Wichtig ist, den Tidenkalender zu beachten, damit man nicht von der Flut überrascht wird. Außerdem sollte der Pfad entlang der sogenannten Pricken (Stangen mit Reisig) genau eingehalten werden. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, schließt sich am besten einer geführten Wattwanderung an. Sie ist vor allem von Wattwürmern und Nässe geprägt – beides sorgt für einen außergewöhnlichen Vogelreichtum. Von Knutts über Pfeifenenten und Ringelgänsen bis zu Seeschwalben lassen sich – bestenfalls mit einem Fernglas – entdecken. Auf Neuwerk angekommen kann man sich auf weitläufigen Wiesen mit Blick auf weidende Schafe und Pferde bestens entspannen. Entweder mit einem Wattwagen oder dem Schiff geht es in aller Gemütlichkeit wieder zurück.

Für ausdauernde Wanderer: der Bodden-Panoramaweg

Mit einer Länge von 24 Kilometern sorgt der Qualitätsweg auf Rügen für eine etwa sechs- bis siebenstündige Wanderung. Er führt von Neuenkirchen über Ralswiek und Lietzow nach Mukran, entlang des Großen Jasmunder Boddens im Nordosten der Insel. Die Banzelvitzer Berge überzeugen zwar nicht mit ihrer Höhe, jedoch ermöglichen sie einen traumhaft schönen Weitblick über die Lagune. Der Bodden-Panoramaweg besticht mit seiner vielfältigen Naturlandschaft aus Wiesen, Wäldern, Stränden und der schilfgesäumten Boddenküste. Fleißige Wanderer treffen auf Hügelgräber und das pompöse Schloss Ralswiek in der gleichnamigen Ortschaft. Dort finden jeden Sommer die international bekannten Störtebeker Festspiele statt. Ein weiteres Highlight während der Tour stellt die Schmale Heide mit ihren Feuersteinfeldern dar. Wem die lange Strecke in einem Rutsch zu viel ist, kann sie auch problemlos auf zwei Tage aufteilen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an datenschutz@sor.de (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.