Dienstag , 21. November 2017


Home / Aktuell / Natur pur auf der Akamas-Halbinsel

Natur pur auf der Akamas-Halbinsel

Der Nordwesten Zyperns bietet Wanderern und Ruhesuchenden abseits der touristischen Ströme Landschaftserlebnisse mit tiefen Schluchten und malerischen, über dem Mittelmeer thronenden Ortschaften.

Der Naturpark der Akamas-Halbinsel mit seiner artenreichen Pflanzen- und Tierwelt lässt sich am besten auf den Naturlehrpfaden „Aphrodite“ oder „Adonis“ erkunden. Wanderwege gesäumt von Johannisbrotbäumen, Mastix-, Eukalyptus- sowie Ölbäumen bieten Naturfreunden spektakuläre Ausblicke auf das türkisfarbene Mittelmeer. Zerklüftete Schluchten offenbaren seltene Gesteinsformationen. Besonders reizvoll ist ein Abstecher in die Kalksteinschlucht Avagas, durch die sich der gleichnamige Fluss schlängelt. An heißen Sommertagen spendet die Schlucht kühlen Schatten. Eindrucksvolle Buchten mit Orangen-Baum-Plantagen entlang des Bachbettes stehen im Wechsel mit den senkrecht abfallenden Felswänden.
Darüber hinaus wachsen 600 verschiedene Pflanzenarten im Nationalpark Akamas. Der bewundernswerte Tierreichtum mit Meeresschildkröten, einheimischen Schmetterlingen und Mönchsrobben, bringt nicht nur Kinderaugen zum Leuchten. Nicht zuletzt wandeln Urlauber auf Akamas auf den Spuren der griechischen Mythologie: Der Sage nach traf sich Aphrodite heimlich mit ihrem Geliebten Adonis auf der Halbinsel zum gemeinsamen Bad in einer Quelle.

Foto: Visitcyprus.com
Foto: Visitcyprus.com

Liebhaber des sogenannten Agrotourismus kommen auf der Akamas-Halbinsel voll auf ihre Kosten. Agrotourismus bedeutet hier, in traditionellen zypriotischen Steinhäusern zu wohnen. Die aufwendig renovierten Unterkünfte mit ihren großzügigen Dachterrassen und schattigen Innenhöfen oder Gärten, wo Zitronen und Orangen frisch vom Baum gepflückt werden, sind liebevoll mit typischen Möbeln, Stoffen und Accessoires aus der Gegend ausgestattet. Als Zugeständnis an die Erfordernisse der Neuzeit haben sie moderne Küchen und Badezimmer, viele verfügen über einen Pool. Die meisten dieser Dorfhäuser sind durch die Fremdenverkehrszentrale Zypern lizensiert und werden durch ihre Filiale „Cyprus Agrotourism Company“ vermittelt. Kontakte gibt es viele, zum Beispiel beim Besuch der örtlichen Taverne, des Cafeneions, beim Bäcker oder auch bei Feiern.
Der Agrotourismus in Zypern fokussiert sich jedoch nicht nur auf die Akamas-Halbinsel. Im Landesinneren, rund 15 Kilometer von der Küste entfernt, bieten Unterkünfte in ca. 50 Dörfern die Möglichkeit traditionelle Sitten, Natur und Bräuche des Landes zu erleben. Mittendrin statt außen vor – das verspricht Agrotourismus in Zypern.

Quellennachweis: Fremdenverkehrszentrale Zypern