Home / Aktuell / In Aschaffenburgs „grünem Band” vereinen sich Natur und Kultur

In Aschaffenburgs „grünem Band” vereinen sich Natur und Kultur

„Der Herbst ist die Jahreszeit, in der die Natur die Seite umblättert”, sinnierte einst der tschechische Autor Pavel Kosorin. Wenn sich die Blätter langsam rot färben und die Landschaft in ein goldenes Licht gehüllt wird, sind magische Momente sicher. Eine Region, die zu dieser Jahreszeit ein ganz besonderes Flair versprüht, wird auch als das Bayerische Nizza bezeichnet.

Ruinen wie hier im Park Schöntal versprühen einen ganz besonderen Charme. (Foto: epr/Kongress- u. Touristikbetriebe d. Stadt Aschaffenburg/W. Gulder)
Ruinen wie hier im Park Schöntal versprühen einen ganz besonderen Charme. (Foto: epr/Kongress- u. Touristikbetriebe d. Stadt Aschaffenburg/W. Gulder)

Das malerische Unterfranken besticht durch seine Hochschulstadt Aschaffenburg. Ursprüngliche Natur und historische Gebäude prägen das Bild, was es sowohl für Wanderer als auch Kulturinteressierte zum idealen Urlaubsort macht. Zahlreiche Parks und Gärten, darunter der älteste englische Landschaftspark, bieten verträumte Anblicke und eine Pflanzenpracht der Extraklasse. Insgesamt gibt es acht historische Parkanlagen zu entdecken, die sich wie ein “grünes Band” von Südwesten nach Nordosten ziehen. Innerhalb der Floraparadiese zeugen Staffagearchitekturen in Form von Brücken, Hirtenhäusern und Freundschaftstempeln vom Zauber vergangener Tage. Bauwerkliche Highlights sind außerdem das klassizistische Gartenschloss Schönbusch, welches durch eine Sichtschneise mit dem Stadtschloss Johannisburg verbunden ist, sowie die Saint-Germain-Terrasse auf der anschließenden Allee.

Kunstliebhaber werden nach dem Spazieren durch die prachtvollen Gärten in zahlreichen Museen und Galerien fündig, vornan das Pompejanum und die Kunsthalle Jesuitenkirche, welche berühmte Werke früherer und moderner Künstler in Dauer- und Wechselausstellungen präsentiert. Ein reiches Angebot an Theater, Kabarett und Konzerten rundet das vielseitige Angebot ab. So werden Wanderfreunde aller Art in Aschaffenburg glücklich, bieten sich ihnen nicht nur Touren in der Natur, sondern auch solche, die von Museum zu Museum führen. Die gekonnte Kombination aus körperlicher und geistiger Betätigung machen den Reiz der Oberfränkischen Region aus und sorgen für erholsame Tage zu jeder Jahreszeit – besonders aber im Herbst, wenn die sanften Hügel in Gold erstrahlen. Alle Details zu Wanderrouten, Landschaftsparks und Kulturveranstaltungen finden Interessierte unter www.info-aschaffenburg.de.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer DATENSCHUTZERKLÄRUNG.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen