Freitag , 18. August 2017
Home / Aktuell / Wo das Wattenmeer im Abendlicht Kupfer leuchtet

Wo das Wattenmeer im Abendlicht Kupfer leuchtet

Freiraumtipps für Reisende rund um Büsum

Büsum – Kupfer leuchtet das Wattenmeer bei Büsum im Abendlicht und intensiviert den Wunsch nach mehr Freiraum. Auch wenn dieser Hafenort mit seinen knapp 5.000 Einwohnern klein scheint, kann er sich als drittgrößter Fremdenverkehrsort an der schleswig-holsteinischen Nordseeküste sehen lassen. Marcus Jessen, Gastgeber des 2015 eröffneten Hotels „Jess…am Meer“ hat jetzt sieben Freiraumtipps für die Erkundung seiner Region im Herbst und Winter zusammengestellt. Passend dazu gibt es das Arrangement „Freiraum“ mit vier Übernachtungen, Frühstück, Teestunde und mehr ab 199 Euro pro Person im Doppelzimmer. Weitere Informationen unter www.jess-am-meer.de oder telefonisch unter 04834-7004210.

©Foto: www.nordseetourismus.de / Lehner Foto
©Foto: www.nordseetourismus.de / Lehner Foto

Marcus Jessen kennt sich perfekt in Büsum und Umgebung aus, denn der junge Hotelier hat hier immer seine Kindheit in den Ferien bei der Großmutter verbracht. Seit er sein eigenes kleines Hotel „Jess…am Meer“ betreibt, weiß er, dass Reisende mehr spezielle Tipps für die Erkundung seiner Region brauchen. „Ich werde oft nach Empfehlungen und Tipps gefragt“, so Jessen, der Karrierestationen im Elysée, Atlantic und Hyatt Hamburg hatte. „Meine Gäste sehnen sich nach viel Freiraum, denn sie kommen meist aus größeren Städten wie Berlin, Hamburg oder Köln“. Daher kam ihm die Idee, seine besten Freiraumtipps für seine Gäste zusammenzustellen, die sie garantiert glücklich machen werden.

Sieben Freiraumtipps für Büsum und Umgebung von Marcus Jessen

  1. Picknick auf dem Deich: „Mein Lieblingstipp gleich zu Beginn: Gefüllter Picknick-Korb und Decke in den Bollerwagen, zu Fuß 10 min. zum Büsumer Strand und da schlemmen Sie entspannt mit Blick auf den Sonnenuntergang über der Perlebucht – ein Traum.“
  2. Eidersperrwerk, eines der größten Küstenschutzbauten Europas (Entfernung vom Hotel: 20 km): „Es wird liebevoll unsere „EiderNordwand“ genannt und ist einen Abstecher wert, wenn man inmitten der fantastischen Marsch den Wind durch die Haare wehen lassen will“.
  3. Schankwirtschaft Andresen in Tönning (26 km): „Für mich ist der Besuch in der denkmalgeschützten Wirtschaft im Ortsteil Katingsiel immer wieder ein bisschen wie eine Reise in die Vergangenheit. Eine der Besonderheiten ist, dass die gesamte Stube bis in Deckenhöhe einheitlich mit Fliesen nur eines Musters bedeckt ist, das umgangssprachlich als “Sonne, Mond und Sterne” bezeichnet wird“.
  4. Meldorf. echt.besonders (25 km): „Den neuen Hafen und das Naturschutzgebiet muss man gesehen haben“.
  5. Seehunde bewundern in Friedrichskoog (45 km): „Wer Seehunde liebt, ist hier genau richtig. In der Seehundstation Friedrichskoog können Gäste ganzjährig Seehunde in den naturnah angelegten Becken mit 800 Quadratmeter Größe an Land und unter Wasser beobachten, bei Fütterungen zuschauen und interessante Vorträge hören“.
  6. Bade- und Luftkurort Tönning (37 km):„Ich liebe den historischen Hafen und das Wattforum ist toll“.
  7. Bummeln in St Peter-Ording (37 km): „Wer Lust auf ausgiebiges regionales Shoppen und leckere Fischbrötchen bei Gosch hat, ist hier im Ortsteil Bad genau richtig. Für Kinder gibt es zudem einem süßen Tierpark.“

Quelle: primo PR

Für einen bestmöglichen Service verwenden wir Cookies. Durch Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen