Dienstag , 17. Oktober 2017
Home / Familienreisen / Reiseziel Teneriffa – Erlebnis Loro Park

Reiseziel Teneriffa – Erlebnis Loro Park

Bekanntlich ist Teneriffa eine Insel im atlantischen Ozean. Teneriffa ist eine Vulkaninsel. Jetzt fragen Sie sich sicher was man auf einer Vulkaninsel, wo es teilweise ausschaut wie auf dem Mond, alles so machen kann ?

Die Antwort lautet : erstaunlich viel. Teneriffa hat viel zu bieten und ist auch sehr vielseitig. Während im Süden Teneriffas es teilweise aussieht wie in der Wüste mit einer Menge Kakteen, ist der Norden der Insel üppig bunt. Durch das Gebirge regnet es im Norden häufiger als im Süden und die Vegetation ist hier sehr viel farbiger mit den bunten Blumen und Sträuchern und Wäldern.

 

Im Norden der Insel, in dem Ort Puerto de la Cruz, befindet sich nur eine von vielen Attraktion die Teneriffa zu bieten hat. Den Loro Park.

 

Der Loro Park wurde 1972 von dem Deutschen Wolfgang Kiessling gegründet. Zunächst auf 13000 m2 hatte sich Wolfgang Kiessling einen Traum erfüllt. Noch heute wohnt er mitten im Park, inmitten seiner „Haustiere“. Inzwischen ist der Park auf ein vierfaches angewachsen. Ursprünglich war der Park als Papageienpark gedacht. Herr Kiessling fing mit seinen 150 Papageien an. Heute sind es mehr als 350 verschiedene Arten, teilweise vom Aussterben bedrohte Papageien werden dort erfolgreich in der „Babystation“ nachgezüchtet. Selbst einen Kindergarten gibt es. Mit der Loro Show und der beeindruckenden Freiflugvoliere ein wunderschönes Erlebnis für Jung und Alt.

 

Aber nicht nur Papageien sind dort zu bewundern. Der Loro Park kann stolz auf seine Delfine, Orcas, Seelöwen, Pinguine, Tiger, Gorillas, Jaguare etc.. sein. In den Shows zeigen die Tiere ihr Vertrauen in die Tiertrainer und umgekehrt. Die größte Attraktion sind wohl die Orcas. 2006 wurde ein riesiges Becken für 4 Orcas gebaut. 2010 wurde das erste Kalb, Adán geboren.  Im November 2011 wurde ein an der holländischen Küste gestrandetes Orcaweibchen, nach der Auffpäppelung im Delfinarium Harderwijk, im Loro Park aufgenommen.  Im August 2012 kam dann das zweite Orcababy zur Welt. Die  Tragzeit eines Orcas beträgt 14 Monate. Und wer in die Show geht und noch nicht gebadet hat oder baden möchte sollte es sich unbedingt in der „Splash-Zone“ bequem machen. Hierauf gibt es eine 100 % ige Garantie nass zu werden. Wer nicht schwimmen kann sollte seine Schwimmflügelchen mitbringen …

 

 

Eine tolle, lustige Show bieten aber auch die Delfine und die Seelöwen.

 

 

Im Aquarium und im Pinguinarium begegnet man Pirhanja´s, Muränen, Fischen die aussehen als hätten sie eine Beule am Kopf, lustigen Clownfischen etc…, selbst „Dori“ ist vertreten. In den künstlich angelegten Korallenriffen und auch in den natürlichen Korallenriffen kann man die verschiedensten exotischen Fischen begegnen. Einen „Haitunnel“ in dem man die Haie ganz nah beobachten kann.

 

 

 

Die Pinguine ganz besonders die Königspinguine, Felsenpinguine, Zügelpinguine und die Eselspinguine in ihren arktischen Temperaturen sind ebenfalls sehenswert. Ein besonderes Pinguinarium in dem es das ganze Jahr über schneit und ständig eine Temperatur von 0 Grad herrscht. Für die Pinguine Frühling. Sie vermehren sich stetig. Das größte Pinguinarium der Welt.

 

 

 

Eigens für diese Aquarien und Delfinarien sowie für das Orcabecken gibt es verschiedene Maschinenräume in denen das Wasser gefiltert und getauscht wird. Täglich werden mehrere Millionen Liter Wasser, alle 3 Stunden gereinigt, gefiltert und ausgetauscht.

 

Auch die Gorillas leben nicht schlecht im Loro Park. Sieben männliche Gorillas leben dort in einer Gruppe. Täglich frisches Gemüse, Obst, Babybrei und Tee. Lauter gesunde Sachen. Ein Mensch lebt nicht gesünder. Die Schlafstätten der Gorillas werden mit Palmblättern und weiches Polstermaterial ausgestattet. Das Polstermaterial besteht aus zeitgemäßer Küchenrolle. Dort sieht es aus wie in einem Versandlager für Küchenrolle. Die Haut der Gorillas ist sehr empfindlich.

 

 

Ein tägliches, abendliches Berieselungsprogramm mit klassischer Musik ist inklusive. Langweilig wird es bestimmt nicht. Wellness pur. Wer möchte da nicht Gorilla sein.

 

 

Wer nach diesem Marathon noch Zeit hat sollte sich unbedingt auch noch den Rest des Parks mit den Raubkatzen, Leguanen, Schildkröten sowie den Aligatoren anschauen. Für die kleinen Gäste gibt es natürlich auch ein Kinderland und auch was gegen den Hunger fehlt hier nicht. Ein kleiner Tipp:  Planen Sie sich den ganzen Tag ein.  Viel Spaß

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Für einen bestmöglichen Service verwenden wir Cookies. Durch Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen