Samstag , 18. November 2017


Home / Aktuell / Camp America – ein Sommerabenteuer

Camp America – ein Sommerabenteuer

Auch wenn der Sommer hier in Deutschland noch etwas auf sich warten lässt – die Sommerferien gibt es trotzdem jedes Jahr. Ganze sechs Wochen schulfrei – in anderen Ländern sogar drei Monate, wie in den USA zum Beispiel.

Was machen die Kids dann in der langen Zeit? Ferien in einem Summer Camp ist die Antwort. Summer Camps haben in den USA eine lange Tradition. Es gibt dort über 10.000 Camps, in denen die amerikanischen Kinder ihre Ferien mit Reiten, vielen Wassersportarten oder Theaterspielen verbringen.
AIFS schickt seit über 40 Jahren jährlich Tausende internationale Betreuer in diese Camps, in denen sie sich um das Wohlergehen und den Spaß der Kinder und Jugendlichen kümmern. Abgesehen vom abwechslungsreichen Freizeitprogramm, das die Camps anbieten, tragen besonders die Jugendbetreuer einen großen Teil dazu bei, den Sommer für die Kids unvergesslich zu machen. Aber nicht nur für sie, sondern auch für die vielen fleißigen Betreuer ist die Teilnahme eine einzigartige Erfahrung. Ob als Gitarrenlehrer, Bademeister oder Sportheld – die Auswahl ist groß. Die Fähigkeiten und Interessen der Bewerber stehen im Vordergrund und entscheidende Qualifikationen dafür, in welches Camp man am besten passt. Auch als Betreuer speziell für Kinder mit Lernschwierigkeiten kann man arbeiten.

Foto: AIFS
Foto: AIFS

„Camp war echt eine verrückte Erfahrung, es war unglaublich anstrengend (…), aber die Tatsache, dass ich jetzt 20 Leute aus 9 verschiedenen Ländern meine Freunde nennen kann, endlich weiß wie man ein Feuer macht, und durch die so vielfältige Arbeit hier so einiges gelernt habe, hat mir echt viel zurückgegeben“, berichtet Kathrin von ihrem Sommer in den USA.

Neun Wochen arbeiten und im Anschluss durch die USA reisen.

Freie Unterkunft und Verpflegung ermöglichen einen erschwinglichen Aufenthalt und mit dem zusätzlich verdienten Taschengeld kann man sich im Anschluss die Reise durch die USA finanzieren. Ab August/September 2016 können sich Interessierte wieder für den Camp America Sommer 2017 bewerben.

Reiseinspiration und wie es in so einem Camp aussehen könnte gibt es auf Pinterest zu sehen.

AIFS ist eine Tochter der American Institute For Foreign Study Group (AIFS), dem weltweit führenden Anbieter im Bereich Educational Travel. Der Hauptsitz ist in Stamford, Connecticut, USA. Neben der Geschäftsstelle in Bonn gibt es weltweit weitere u. a. in Australien, England und Polen sowie eine Zweigniederlassung in Österreich.

Seit der Gründung im Jahr 1964 haben mehr als 1,5 Millionen junge Menschen weltweit an den Programmen von AIFS teilgenommen. Aus dem deutschsprachigen Raum wagen jährlich an die 5.000 Teilnehmer mit uns den Sprung in ein neues Land, um dort Sprachen zu erlernen und neue Kulturen zu erleben.

Wir bereiten junge Menschen umfassend auf den Auslandsaufenthalt vor, buchen die Flüge, unterstützen die Teilnehmer und deren Familien vor ab, während und nach ihrem Auslandsaufenthalt in allen Belangen.

Quellennachweis: AIFS

Für einen bestmöglichen Service verwenden wir Cookies. Durch Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen