Freitag , 18. August 2017
Home / Aktuell / Skigebiete auf höchstem Niveau

Skigebiete auf höchstem Niveau

 Nicht mehr lange und die Bäume haben ihre bunten Kleider abgeworfen. Dann regiert Väterchen Frost wieder die Welt und verzaubert uns mit Schneesternen und Eiskristallen. Diese Zeit verbringt man am besten in den Bergen, denn zum einen bleibt der Schnee dort auch wirklich liegen und zum anderen bieten Hügel und Anhöhen die Voraussetzung für Wintersport jeglicher Art. Ob Schneewanderung, Snowboardkurs, Rodelpartie oder Skiabfahrt – in den Alpen kommen Skihasen und Pistenfreunde ganz auf ihre Kosten.

Paradies für Skihasen: Die Gerlitzen, das Verditz und das Dreiländereck sind die Skiberge der Region Villach. Sie lassen die Herzen von Wintersportlern höher schlagen. (Foto: epr/Vi-Fa-Os Tourismus)

 

Im österreichischen Kärnten kann Frau Holle sich bald blicken lassen, denn die Region Villach ist bestens gerüstet für die kommende Winterzeit. Auf der Gerlitzen (1911 Meter) wurde das Streckennetz auf insgesamt 51 Kilometer verlängert. Zudem können mit dem Lift- und Pistenkarussell „Stella Ronda Stern-Skirunde“ zwölf Abfahrten von ein und demselben Ausgangspunkt erreicht werden. Auf der Homepage www.gerlitzen.com spuckt die Skitaganalyse nach einem erfolgreichen Tag auf der Piste nach Eingabe der Skipass-Nummer die zurückgelegten Höhenmeter sowie Pisten- und Luftkilometer aus. Sanfter Tourismus lässt sich auf dem Hausberg der Villacher, dem Dobratsch erleben. Ohne Skilift, dafür mit Fellen, die unter die Ski geschnallt werden, heißt es, über 800 Höhenmeter zu bezwingen, bevor die verdiente Abfahrt für die Mühe entschädigt. Das Dreiländereck ist der dritte Skiberg im Bunde.

Bei dem vielseitigen Angebot an Wintersportmöglichkeiten ist in der Region Villach für jeden aus der Familie etwas dabei. (Foto: epr/Vi-Fa-Os Tourismus)

Er befindet sich exakt am Schnittpunkt von Österreich, Italien und Slowenien. Neben Abfahrtsportlern kommen hier auch die Langläufer zum Zuge. Skitourengeher und Freunde der Schneeschuhwanderungen sind am besten auf dem Verditz aufgehoben. Das Tal erreicht man am Ende des Tages am schnellsten über die spektakuläre Rodelstrecke. Nach getaner „Arbeit“ bieten gleich zwei Thermenorte Erholung und Entspannung für müde Glieder: Warmbad-Villach und Bad Bleiberg. Und wen es mal nicht auf die Piste zieht, der genießt die Gastfreundschaft in der mediterranen Stadt Villach oder stillt seinen Shopping-Hunger im neuen Einkaufszentrum ATRIO. Und spätestens während des Christkindlmarktes in der Adventszeit und der traditionellen Faschingszeit springt die Lebensfreude der Villacher auf alle Beteiligten über. Weitere Informationen unter www.region-villach.at.

Entspannung und Erholung für müde Geister und Glieder oder einfach mal einen Tag jenseits der Piste bekommt man am besten in den Thermen von Warmbad-Villach und Bad Bleiberg. (Foto: epr/Vi-Fa-Os Tourismus)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Für einen bestmöglichen Service verwenden wir Cookies. Durch Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen