Home / Aktuell / Tirol für Naturgenießer

Tirol für Naturgenießer

Im Tiroler Inntal öffnet sich das Tor zu einem der ursprünglichsten Naturreservate Österreichs. Der Alpenpark Karwendel lockt mit wildromantischen Bergtälern und markanten Gipfeln. Vor allem aber gibt es hier eine noch weitgehend intakte Tier- und Pflanzenwelt, wie sie für den alpinen Lebensraum typisch ist.

Viele Wanderungen in dieses Naturparadies lassen sich von der Ferienregion Hall-Wattens aus starten. Für Nordic-Walking-Fans und Mountainbiker gibt es dort ebenfalls eine Fülle von Touren in allen Schwierigkeitsgraden. Auch Kletterfreunde kommen hier dank mehrerer Klettergärten auf ihre Kosten. Rund um die Alpenvereinshütte Hallerangerhaus etwa befinden sich einige sehr schöne alpine Kletterrouten. Die Schutzhütte ist zudem ein Stützpunkt des Weitwanderwegs “Traumpfad München-Venedig”, der über die Bayerischen Voralpen und das Karwendel ins Inntal und dann weiter bis nach Venedig führt.

 

deutsche journalisten dienste Bild: 64208

Die Gipfel des Alpenparks Karwendel eröffnen fantastische Ausblicke in die Tiroler Bergwelt.
Foto: djd/Tourismusverband Region Hall-Wattens

 

Auf der Alm die regionale Küche genießen

Wer im Karwendel die Natur ganz genau beobachten möchte, kann das “Nature Watch” – Tourenangebot nutzen. Speziell ausgebildete Führer begleiten die Naturfreunde auf Wanderungen mit Präzisionsferngläsern von Swarovski Optik. Die Hochleistungsferngläser erlauben einen besonderen Blick auf die Flora und Fauna. Sogar Steinböcke oder Adler kann man mit etwas Glück hautnah erleben. Toureninformationen gibt es unter www.hall-wattens.at im Internet. Nach oder während einer Tour laden zahlreiche Almen zur Einkehr ein. Viele können über gut ausgeschilderte Routen auch mit dem Mountainbike erreicht werden. Die Sommerweiden der Tiroler Kühe sind übrigens nicht nur ein optischer Genuss. Auf den Almen gibt es häufig auch lokale Spezialitäten zu verkosten: etwa Graukäse, Speck oder eine Brettljause.

 

deutsche journalisten dienste Bild: 55609

Der Alpenpark Karwendel beheimatet seltene Wildtiere wie etwa den Steinadler.
Foto: djd/Alpenpark Karwendel/Otto Leiner

Mit Holzkugeln spielen

Ein besonderer Anziehungspunkt für Kinder ist die größte Holzkugelbahn der Welt am Glungezer Bergmassiv unweit des Dörfchens Tulfes. Ihre Bahnen verlaufen inmitten des ursprünglichen Hochwalds über eine Strecke von rund 350 Metern. Wer möchte, kann selbst Hand anlegen und die hölzernen Kugeln nach Wunsch über Rinnen und Bahnen durch den Wald sausen lassen. Informationen hierzu gibt es unter www.kugelwald.at im Internet. Wer nach dem Naturerlebnis ein wenig Stadtluft schnuppern will, hat dazu im Städtchen Hall Gelegenheit. Es verfügt über eine große, gut erhaltene Altstadt und bietet eine Vielzahl an Shopping- und Kulturangeboten.

 

deutsche journalisten dienste Bild: 47825

Die Münze Hall in der Burg Hasegg bietet spannende Einblicke in die Welt der Numismatik.
Foto: djd/www.hall-wattens.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere