Home / Aktuell / Der Kultur-Herbst in Salzburg treibt es bunt!

Der Kultur-Herbst in Salzburg treibt es bunt!

Wenn sich das Laub der Bäume an den Ufern der Salzach zu verfärben beginnt, treibt das Kulturleben in der UNESCO Weltkulturerbe-Stadt Salzburg neue Blüten! Von spektakulären Ausstellungen über festliches Brauchtum und die einzigartige Salzburger Bierkultur bis hin zum internationalen Jazz-Festival ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Von barockem Prunk über den Ersten Weltkrieg zum postmodernen Tanz
Die Salzburger Museumslandschaft präsentiert sich im Herbst bunt und facettenreich wie die Farbpalette des Herbstlaubs: Ein Zeugnis der Macht und Pracht des Barocks ist das im Mai 2014 eröffnete DomQuartier Salzburg mit 2.000 Exponaten auf 15.000 Quadratmetern. Besucher können auf diesem Museumsrundgang den Spuren der einstigen Fürsterzbischöfe folgen und das prunkvolle Zentrum kirchlicher und weltlicher Macht erkunden. Für Kinder und Jugendliche gibt es altersgerechte Vermittlungsprogramme und eigene Audio-Guides. Der in Europa einzigartige Rundgang beginnt in den Prunkräumen der Residenz und führt über die Residenzgalerie in den Dom, in dessen beiden Oratorien Sonderausstellungen und die Schätze des Dommuseums zu sehen sind. Weiter geht es über die Kunst- und Wunderkammer in die mit Barock-Gemälden bestückte „Lange Galerie“ und das neue Museum St. Peter mit den wertvollsten Kunstschätzen der Erzabtei. Nach einem Blick in den gotischen Chor der Franziskanerkirche endet der Rundgang im Carabinieri-Saal der Residenz. Eine weitere Besonderheit eröffnet sich dem Besucher beim Blick von innen nach außen: einzigartige und völlig neue Ausblicke auf die barocke Altstadt Salzburgs!
www.salzburg.info/domquartier & www.domquartier.at

 

Herbstnebel über der Salzburger Altstadt Foto: Tourismus Salzburg GmbH
Herbstnebel über der Salzburger Altstadt Foto: Tourismus Salzburg GmbH

Das Salzburg Museum bereichert das DomQuartier Salzburg mit der Sonderausstellung „Prima Idea – Barocke Visionen aus der Sammlung Rossacher“ im Nordoratorium des Doms, die aktuell bis 26. Oktober 2014 zu sehen ist. Im Salzburg Museum selbst ist anlässlich des 100. Jahrestages des Ausbruchs des Ersten Weltkriegs noch bis 27. September 2015 die Sonderschau „Krieg, Trauma, Kunst. Salzburg und der Erste Weltkrieg“ zu sehen. Die Ausstellung befasst sich mit Themen wie der Weg in den Krieg, Propaganda, Kampf und Gewalt, Glaube und Tod sowie Folgen des Krieges. Viele Kunstschaffende und Schriftsteller reagierten in unterschiedlicher Weise auf den Krieg, der auch an der so genannten Heimatfront in Salzburg massive Auswirkungen hatte, obwohl Stadt und Land nicht im Kampfgebiet lagen. Im Mittelpunkt stehen Werke von Künstlern und Autoren wie Otto Dix, Alfred Kubin, Bertha von Suttner, Stefan Zweig, Karl Kraus und Hugo von Hofmannsthal.
www.salzburgmuseum.at

Das Museum der Moderne Salzburg feiert im Oktober das 10-jährige Bestehen seines Hauses am Mönchsberg, das von 18. Juli bis 9. November 2014 Simone Forti eine umfassende Sonderausstellung widmet: „Simone Forti. Mit dem Körper denken: Eine Retrospektive in Bewegung“. Forti gilt als Schlüsselfigur des postmodernen Tanzes und der Minimal Art und ist eine Pionierin als Künstlerin, Choreografin, Tänzerin und Schriftstellerin. Zu ihren bekanntesten Arbeiten zählen minimale Objekte aus Sperrholz und Seilen: die berühmten Dance Constructions (1960/61), die erstmals in New York aufgeführt wurden und radikal neue Tänze hervorbrachten. Die Dance Constructions und weitere Performances werden täglich im Museum am Mönchsberg und im öffentlichen Raum aufgeführt.

Die zweite große Sommer/Herbstausstellung „Kunst-Geschichten“ wird von 26. Juli bis 26. Oktober 2014 in beiden Häusern des Museums präsentiert, im Rupertinum und im Haus am Mönchsberg. Die Themenausstellung widmet sich der Diskussion über die zentrale Aufgabe des Museums, Geschichte anhand von Kunstwerken zu konstruieren, und hat sowohl Ursprünge als auch aktuelle Ausformungen im Blick. Geschichtlich engagierte Kunst und Künstler werden in einem historischen Rahmen präsentiert: Die gezeigten Werke umfassen einen Zeitrahmen vom 16. Jahrhundert bis zur Gegenwart. www.museumdermoderne.at

Feiern und genießen in der Bierhauptstadt Salzburg
Auf den Plätzen rund um den Salzburger Dom findet traditionell im Herbst der Rupertikirtag statt. Das Domkirchweihfest zu Ehren des Salzburger Landespatrons St. Rupert geht auf das 8. Jahrhundert zurück: Am 24. September 774 wurde der Dom den beiden Heiligen Petrus und Rupert geweiht und dieser Tag zum Feiertag des Heiligen Rupert erklärt. Heuer erwartet die Besucher von 19. bis 24. September 2014 echtes Brauchtum aus Stadt und Land Salzburg am großen Handwerkermarkt, zünftige Volksmusik und traditionelle Tanzvorführungen, historische Fahrgeschäfte, regionale Schmankerl und frisch gezapftes Salzburger Bier. Der Rupertikirtag ist darüber hinaus ein willkommener Anlass, um das neueste Dirndl und die Lederhose wieder einmal auszuführen! www.rupertikirtag.at

 

Salzburger Rupertikirtag Foto: Tourismus Salzburg GmbH
Salzburger Rupertikirtag Foto: Tourismus Salzburg GmbH

Nicht nur am Rupertikirtag lässt sich die 600 Jahre alte Salzburger Bierkultur aktiv erleben: In zehn Brauereien in der Stadt Salzburg und Umgebung kommen Genießer auf ihre Kosten, die hervorragende Biere, moderne Braukunst und gehobene Trinkkultur zu schätzen wissen. 2013 wurden elf der bekanntesten Salzburger Bierlokale nach einem strengen Prüfungsverfahren zertifiziert und mit dem Titel „Salzburger Bierkultur – ausgezeichneter Betrieb“ prämiert. In den Bierkultur-Lokalen dreht sich alles um den Biergenuss: angefangen beim richtigen Zapfen, über Gläserpflege und Glaskultur, bis hin zur Erstellung einer ausführlichen Bierkarte. Ein „Muss“ für Bierliebhaber sind die Brauerei Gusswerk in Hof bei Salzburg und die Stiegl-Brauwelt im Stadtteil Maxglan. Im Gusswerk braut Kreativ-Braumeister Reinhold Barta erlesene Spezialbiere und Österreichs einziges Demeter-zertifiziertes Bier. Österreichs größte Privatbrauerei Stiegl hat mit der Stiegl-Brauwelt eine europaweit einzigartige Bier-Erlebniswelt eingerichtet, in der sich alles um Bier, Genuss sowie Geschichte und Zukunft des Brauens dreht. www.salzburg.info/bierkultur

Kulturtage
Von 15. bis 30. Oktober 2014 finden – bereits zum 42. Mal – die Salzburger Kulturtage statt. Geboren aus der Idee, Salzburg auch im Herbst zur Bühne für erstklassige Aufführungen und Konzerte heimischer und internationaler Interpreten zu machen, zählen die Salzburger Kulturtage heute zu den Höhepunkten im Kulturkalender der Stadt. Das diesjährige Programm wird mit einem Paukenschlag eröffnet: Der englische Star-Dirigent Daniel Harding dirigiert das Eröffnungskonzert mit Mahlers Sinfonie Nr. 1 „Tristan“ und Sibelius Konzert für Violine und Orchester d-Moll op. 47. mit dem Parade-Violinisten Renault Capuçon. Weitere Höhepunkte sind die Konzerte „With Shakespeare in Love“ mit von Shakespeares Werken inspirierten Orchesterstücken und Senta Berger als Sprecherin, die Premiere der Tango-Oper „Maria de Buenos Aires“ oder das Konzert des Salzburger Domchores mit dem Orchester der Dommusik, die Werke von Mozart und Gatti im Salzburger Dom zum Besten geben werden. www.kulturvereinigung.com

Jazz & The City macht die Altstadt zur Jazz-Bühne
Bereits seit 15 Jahren ist das Festival Jazz & The City fester Bestandteil der herbstlichen Kulturszene Salzburgs. Von 22. bis 26. Oktober 2014 machen 100 Konzerte aus den Bereichen Jazz-, World- und Electronic Music bei freiem Eintritt die gesamte Altstadt zur Jazz-Bühne. Mit dabei sind hochkarätige Jazzmusiker, DJ-Größen und junge Talente aus Salzburg und aus aller Welt: Will Calhoun Trio, John Scofield, Trio, Paolo Fresu & Omar Sosar & Trilok Gurtu, Harry Stojka & Hot Club de Vienne, Terence Blanchard Quintet und viele mehr!
www.salzburgjazz.com

Eddy Merckx Classic Rennradmarathon 2014
Am 7. September 2014 übernehmen die Rennradfahrer das Kommando im Salzburger Umgebungsort Eugendorf: Dann findet der 8. Eddy Merckx Classic Radmarathon statt, der auf drei verschieden langen Strecken (von 68 bis 168 Kilometer) durch das frühherbstliche Salzburger Seenland führt. Der Jahrhundertradfahrer Eddy Merckx selbst wird mit seinem Team wieder an den Start gehen. Auch für ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm ist gesorgt: Besucher und Teilnehmer erwarten eine große Expo-Area, die „Eddy Merckx Lounge“ mit Ausstellung der Wiener Mechaniker-Räder, der KTM Truck mit Roadshow und kulinarische Spezialitäten der Eugendorfer Kulinarium-Wirte. Die Eddy Merckx Classic 2014 unterstützt in diesem Jahr erstmals die Stiftung „Wings for Life“, die sich mit der Forschung zur Heilung von Querschnittslähmungen befasst. www.eddy-merckx-classic.com

Kulinarik-News

Eine neue „Volkswirtschaft“ für Salzburg
Jahrzehntelang fristete das 400 Jahre alte Bauernhaus in der Vogelweider Straße in Salzburg ein Schattendasein – nach einem großen Umbau wurde aus dem alten Fuchsengut das neue „Fuxn“: Die kreative „Volkswirtschaft“ für genussfreudige Salzburger und Gäste eröffnete am 13. Mai 2014. Im Fuxn wird Tradition neu interpretiert, verantwortlich zeichnen Gust Absmann und Peter Huber, die seit über 25 Jahren den legendären Brauereigasthof „Die Weisse“ betreiben. Volkswirtschaft deshalb, weil sich das Angebot an Speisen und Getränken in erster Linie auf den bayerisch-österreichischen Kulturraum konzentriert und „Wirtschaft“ in Bayern der Inbegriff für Wirtshaus schlechthin ist. Besonderes Augenmerk wurde im Fuxn auf die Bierkarte gelegt: Sechs Schankbiere aus Österreich, Bayern und Böhmen werden angeboten, darunter das „Fuxn-Bier“, das Kreativ-Braumeister Reinhold Barta in seiner Bio-Brauerei Gusswerk braut. Darüber hinaus können Bier-Liebhaber im Fuxn eine interessante Auswahl an sogenannten „Craft-Bieren“, „handgemachte Biere“, aus Belgien, Frankreich, Schottland, Deutschland und Österreich entdecken. www.fuxn.at

 

Bild- und Textnachweis: Birgit Weszelka, Tourismus Salzburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Für einen bestmöglichen Service verwenden wir Cookies. Durch Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen