Home / Aktuell / Die Tiroler Berge verwandeln sich im Winter in ein funkelndes Zauberland

Die Tiroler Berge verwandeln sich im Winter in ein funkelndes Zauberland

(akz-o) Der Schnee knirscht unter den Füßen, von der Rodelbahn erklingen lachende Kinderstimmen und heißer Glühwein wärmt die klammen Finger: Der Tiroler Bergwinter verheißt Urlaubsglücksgefühle.

Schneeweißes Wintervergnügen

Gut präparierte Skipisten umgeben von unberührter wildromantischer Natur, der traumhafte Ausblick in das Inntal und auf die Gipfel der Nordkette, viel Sonne und dazu unverfälschter Hüttenzauber – das ist das Panorama-Skigebiet Glungezer. Am Glungezer gibt es eine der längsten Abfahrten in Tirol – mit mehr als 15 Pistenkilometer.

Wer lieber zwei Kufen unter den Füßen hat, findet sein persönliches Winterglück auf den fünf Rodelbahnen der Region. Es gibt sowohl familienfreundliche, leichte Strecken als auch etwas rasantere Routen für sportliche Schlittenfahrer.

Für Langlauffreunde ist die Region Hall-Wattens ein Paradis. Über 45 Kilometer warten auf gemütliche Freizeitläufer ebenso wie auf passionierte Sportler – die Loipenbenutzung ist in der gesamten Region Hall-Wattens kostenlos.

Bergwinter in Tirols größter Altstadt Hall in Tirol

Eine herzliche Atmosphäre erlebt man im Winter in der historischen Altstadt Hall in Tirol. Der Haller Adventsmarkt (22. November bis 24. Dezember 2019) stimmt besinnlich auf die stille Zeit im Jahr ein. Neben schmucken Einkaufsmöglichkeiten lädt die Stadt auch zum Verweilen in einem der kleinen Cafés ein. Abgerundet wird der Besuch mit einem geführten abendlichen Spaziergang mit Laternen durch die alten Gassen der Stadt mit Blick auf die Pfarrkirche St. Nikolaus.

Winter in der historischen Altstadt Hall in Tirol.
Foto: Hall-Wattens/akz-o

Winter in den Swarovski Kristallwelten

Von 29. November 2019 bis 6. Januar 2020 erlebt man in den berühmten Swarovski Kristallwelten das wohl funkelndste Wintermärchen der Alpen. Die rund 800.000 Kristalle der Kristallwolke, weitere 15 Millionen Kristalle am Karussell des Designers Tord Boontje sowie 12 Tonnen Kristalle in der Kristallwand im Inneren des Riesen lassen die dunkelste Jahreszeit hell erstrahlen. Besucher aus der ganzen Welt werden in die funkelnde Welt voller Kristalle entführt. Das Zusammenspiel von Licht und Kristall lässt sich bei einem gemütlichen Spaziergang durch die einzigartige Parklandschaft besonders gut erleben. Die Wartezeit aufs Christkind wird vor allem den kleinsten Besuchern verkürzt: Kristalline Workshops wie „Einmal Christbaum sein“ oder „Funkelnde Tannenbäume“ werden an den Adventswochenenden angeboten. Weitere Informationen zum Bergwinter in der Region Hall-Wattens unter www.hall-wattens.at

Foto: Hall-Wattens/akz-o

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere