Montag , 21. August 2017
Home / Aktuell / In der Toskana sind Urlauber mit Hund herzlich willkommen

In der Toskana sind Urlauber mit Hund herzlich willkommen

Wenn von der Toskana die Rede ist, denkt man vor allem an weite Lavendelfelder und Olivenhaine, malerische Weinberge und alte Festungsmauern – kurzum: an einen Urlaub, den man mit allen Sinnen genießen kann. Fragt man dann vorsichtig nach, ob man denn auch einen Vierbeiner mitbringen kann, lautet die Antwort häufig: “I cani sono benvenuti” – Hunde sind herzlich willkommen.

Viel Abwechslung für Hundefreunde

Für Herrchen und Frauchen sind die schönsten Tage des Jahres ohne ihr vierbeiniges Familienmitglied häufig gar nicht vorstellbar. “Mit einem gut erschlossenen Wanderwegenetz, weitläufigen Waldgebieten und kilometerlangen Stränden hat die Toskana alles zu bieten, was sich Hundefreunde wünschen”, weiß Elisa Santoni, die über das Reiseportal www.toskana-mit-hund.de ausschließlich Ferienhäuser, Villen, Ferienwohnungen und Hotels vermittelt, in denen auch Hunde gern gesehene Gäste sind. Die Toskana-Expertin kennt alle angebotenen Feriendomizile persönlich und hilft gerne telefonisch unter 089-12392998 bei der Auswahl der passenden Unterkunft. Darüber hinaus finden Hundeliebhaber auf der Webseite viele nützliche Tipps für die Urlaubsplanung und Aktivitäten mit dem Vierbeiner sowie eine Liste der schönsten Hundestrände der Toskana, die man an den Hinweisschildern “Spiaggia per cani” erkennt.

Foto: djd/toscana-forum.de-Feriendomizile/E. Pajarola
Foto: djd/toscana-forum.de-Feriendomizile/E. Pajarola

Beste Reisezeit für den Hund

Die Toskana ist mit dem Auto sehr gut zu erreichen, so dass den Fellnasen eine allzu stressige Anreise erspart bleibt. Doch in Mittelitalien sind die Sommer in der Regel sonnig und trocken, so dass die Temperaturen im Landesinneren schon mal über 35 Grad klettern können. “Besuchen Sie die Toskana mit Ihrem Hund deshalb besser in der Nebensaison”, rät Elisa Santoni. “Dann ist es immer noch schön warm, aber ausgedehnte Touren durch alte toskanische Städtchen und die wunderschöne Landschaft sind weitaus weniger anstrengend für den vierbeinigen Begleiter.” Und noch einen Vorteil bieten Reisen im Frühling oder Herbst: Das generelle Hundeverbot an den Stränden wird dann nicht mehr so streng ausgelegt, so dass sich Vierbeiner vielerorts auch abseits der ausgewiesenen Hundestrände so richtig austoben und im Meer baden können.

Auch ganze Rudel sind willkommen

Auch wenn überall auf der Welt immer mehr hundefreundliche Urlaubsdomizile angeboten werden, ist es doch nicht so einfach, mit mehr als ein oder zwei Hunden in den Urlaub zu fahren. Immer öfter erhält Elisa Santoni Anfragen von Hundezüchtern, Hundeschulen oder Hundesittern, die gleich mit einem ganzen Rudel anreisen wollen. “Für uns sind auch mehrere Hunde überhaupt kein Problem”, sagt sie. “Unser Rekord liegt bei sieben Vierbeinern, die wir gleichzeitig in einem schönen Ferienhaus untergebracht haben und ich bin schon ganz gespannt darauf, wann diese Bestmarke überboten wird.”

Für einen bestmöglichen Service verwenden wir Cookies. Durch Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen