Montag , 23. Oktober 2017
Home / Aktuell / Madagaskar: Reise in eine geheimnisvolle und einzigartige Welt

Madagaskar: Reise in eine geheimnisvolle und einzigartige Welt

Geheimnisvolle Regenwälder, bizarre Gebirgsformationen, putzige Lemuren und tropische Strände: Madagaskar ist ein Inselparadies, das vom Massentourismus bislang verschont geblieben ist. Durch seine einzigartige Lage inmitten des Indischen Ozeans entwickelte sich auf dem Eiland eine Tier- und Pflanzenwelt, die Reisenden magische Erlebnisse verspricht.

Der grüne Osten Madagaskars

Durch seine einzigartige Lage inmitten des Indischen Ozeans entwickelte sich auf dem Eiland eine Tier- und Pflanzenwelt, die Reisenden magische Erlebnisse verspricht. Foto: djd/Abendsonne Afrika
Durch seine einzigartige Lage inmitten des Indischen Ozeans entwickelte sich auf dem Eiland eine Tier- und Pflanzenwelt, die Reisenden magische Erlebnisse verspricht.
Foto: djd/Abendsonne Afrika

Das Land lernt man am besten auf einer organisierten Rundreise mit Privatfahrern kennen, wie sie beispielsweise Abendsonne Afrika, Spezialist für Afrikareisen, anbietet. “Zu den Höhepunkten im grünen Osten Madagaskars etwa gehört der Andasibe Mantadia Nationalpark”, weiß Martin Blömer vom Verbraucherportal Ratgeberzentrale.de. Entlang gut erschlossener Wanderrouten durch den Regenwald können Reisende den Indri-Indri – den größten lebenden Lemuren Madagaskars -, Chamäleons, Tenreks, Frösche und Schlangen beobachten und die paradiesische Fauna mit seltenen Orchideen und mächtigen Kakteengewächsen bestaunen.

Ganz nah kommt man den größten Lemurenaffen auch im Palmarium Naturpark in Ankanin´Ny Nofy, wo ein Palmengarten mit über 100.000 Palmen fasziniert. Eine Bootsfahrt auf dem Pangalanes Kanal, bei der man kleine Kanäle, Seen und traditionelle Fischerdörfer passiert, darf auf der Entdeckungsreise nicht fehlen. Bei einem anschließenden Bummel durch die Hafenstadt Tamatave kann man sich mit exotischen Gewürzen eindecken und das bunte Treiben genießen. Informationen zu den entsprechenden Reiseangeboten gibt es unter www.abendsonneafrika.de.

Schutzgebiet für Fingertiere

An den Film Jurassic Park erinnert die kleine Insel Nosy Manga Be, die für ihre große Zahl an Fingertieren bekannt ist und sich gut bei einem Tagesausflug mit dem Boot erkunden lässt. Dichte grüne Berghänge treffen hier unmittelbar auf den Indischen Ozean. Entspannte Stunden am malerischen Navana Beach, ein Abstecher zur Orchideeninsel Sainte Marie, wo man mit etwas Glück Wale beobachten kann, oder eine Führung durch die Inselhauptstadt Antanarivo sollten auf dem Reiseprogramm ebenfalls nicht fehlen.

Für einen bestmöglichen Service verwenden wir Cookies. Durch Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen