Home / Aktuell / Magische Winterzeit: Das Schnee- und Eisskulpturenfestival in Brügge

Magische Winterzeit: Das Schnee- und Eisskulpturenfestival in Brügge

Minus sechs Grad. Diese Durchschnittstemperatur wird vom 20. November bis zum 3. Januar 2016 auf dem Bahnhofsvorplatz von Brügge herrschen, wenn das temporäre Eispalais zum 16. Mal das Schnee- und Eisskulpturenfestival beherbergt. Diesmal können sich die Besucher von den Lebenswelten zweier alter Bekannter verzaubern lassen: Der Biene Maja und Wickie. Beide bringen ihre Freunde und Weggefährten mit. Zum Leben erweckt werden sie von mehr als 20 Künstlern, die von Kanada bis zur Ukraine anreisen, um die frostige Phantasiewelt gemeinsam zu gestalten. Dabei verarbeiten sie mehr als 350 Tonnen Eis.

Mehr als 350 Tonnen Eis werden beim Schnee- und Eisskulpturenfestival verbaut Foto: (c) Ijsskulpturenfestival
Mehr als 350 Tonnen Eis werden beim Schnee- und Eisskulpturenfestival verbaut
Foto: (c) Ijsskulpturenfestival

Das Schnee- und Eisskulpturenfestival ist in dieser Form europaweit einzigartig. Vielleicht auch deshalb hat es sich zu einem enormen Publikumserfolg entwickelt: Mehr als 2,3 Millionen Besucher haben seit 2001 den Weg nach Brügge gefunden. Darüber hinaus hat sich das Festival zu einem Exportschlager gemausert – im vergangenen Jahr wurden frostige Dependancen in Brüssel und auf den Champs Elysees eingerichtet.
20. November 2015 bis 3. Januar 2016

Quellennachweis: VisitFlanders