Dienstag , 17. Oktober 2017
Home / Aktuell / Auf den Spuren der Menschheit

Auf den Spuren der Menschheit

 

 

“Archäologie & Reisen”: mit dem Archäologen Hery A. Lauer auf Spurensuche.
Foto: djd/Karawane Reisen

Grabhügel aus der Bronzezeit, vorrömische Wallanlagen, keltische Oppida – in ganz Europa gibt es viele Zeugen der jahrtausendealten Siedlungsgeschichte. Neben den gut erforschten Denkmälern schlummern viele Schätze, oft wichtige Puzzlestücke in der Geschichte der Menschheit, immer noch im Boden oder werden von Archäologen gerade ans Licht geholt. Die Studien- und Entdeckungsreisen, wie sie der Prähistoriker und Archäologe Hery A. Lauer seit 27 Jahren anbietet, ermöglichen einen spannenden Einblick in diese Wissenschaft und hautnahe Begegnungen mit der Vergangenheit. Buchbar sind sie etwa beim Veranstalter Karawane Reisen unter der Rubrik “Archäologie & Reisen”.

Menhire, Fürstengräber, Ritterburgen

Im Frühjahr 2013 geht es unter anderem nach Nordfrankreich und zum 70 Meter langen Teppich von Bayeux, einem einzigartigen Bilderschatz aus dem 11. Jahrhundert. Auf der siebentägigen Reise führt Hery A. Lauer die Teilnehmer an die auf dem Teppich dargestellten Orte und macht sie mit den historischen Persönlichkeiten vertraut. Auch das von der Unstrut durchflossene Becken zwischen Kyffhäuser und Thüringer Wald ist ein wahrer Tummelplatz für Archäologen. In diesem uralten Siedlungsgebiet repräsentieren Menhire und Fürstengrabhügel die Stein- und Bronzezeit, wichtige Zeugen des Mittelalters sind etwa die Pfalz Tilleda und die Wartburg. Ein Höhepunkt dieser Entdeckungstour mitten in Deutschland ist ein rund 400.000 Jahre alter Rastplatz von Jägern und Sammlern. Unter www.karawane.de gibt es weitere Informationen.

 

“Archäologie & Reisen”: Auf dem Reiseprogramm stehen neben der Besichtigung archäologischer Stätten auch Führungen durch Museen.
Foto: djd/Karawane Reisen

Römisch essen im Altmühltal

Ob im Norden Schottlands, auf Island, im Nordwesten Polens oder entlang des Limes – neben der Besichtigung archäologischer Stätten und Führungen durch Museen der Ur- und Frühgeschichte stehen oft auch Besuche von Ausgrabungen sowie Gespräche mit den beteiligten Forschern auf dem Programm. Zudem spielen landschaftliche und kulinarische Reize auf allen Reisen eine große Rolle. Im Altmühltal können sich die Teilnehmer beispielsweise auf ein römisches Essen und eine Schifffahrt durch den Donaudurchbruch freuen.

 

“Archäologie & Reisen”: Beim Besuch von Ausgrabungen können die Reisenden oft auch mit den zuständigen Archäologen sprechen.

Foto: djd/Karawane Reisen

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Für einen bestmöglichen Service verwenden wir Cookies. Durch Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen