Montag , 21. August 2017
Home / Aktuell / Laboe: Den Familienurlaub an der Ostsee aktiv gestalten

Laboe: Den Familienurlaub an der Ostsee aktiv gestalten

Mit weißen Sandstränden sowie einem der schönsten Segelreviere Europas vor der Haustür und der urtümlichen Landschaft der Probstei bietet Laboe beste Voraussetzungen für einen erholsamen Urlaub am sonnigen Ostufer der Kieler Förde. Vor allem wassersportbegeisterte Menschen zieht es dorthin: Zwei Häfen mit mehr als 700 Liegeplätzen locken Boote aus aller Welt, hier finden Segelfreunde historisches Flair sowie einen erstklassigen Service vor. Doch der Badeort an der Kieler Förde hat noch viel mehr zu bieten: beispielsweise einen Naturerlebnisraum mit meeresbiologischer Station, viele Freizeit- und Sportangebote und in den Sommermonaten ein Veranstaltungsprogramm für die ganze Familie. Unter www.laboe.de gibt es viele Informationen zum Urlaub an der Ostsee.

 

Maritimes Flair an der Kieler Förde: Im Yachthafen von Laboe machen Segler gerne Station. Foto: djd/Tourismusbetrieb Ostseebad
Maritimes Flair an der Kieler Förde: Im Yachthafen von Laboe machen Segler gerne Station.
Foto: djd/Tourismusbetrieb Ostseebad
Aktiv am und auf dem Wasser

Die besondere Lage an der Förde sorgt dafür, dass Abwechslung garantiert ist: Strandtage wechseln sich mit Radtouren oder einer Wanderung durch die Dünen ab. Nordic-Walking-Fans finden hier reizvolle Strecken vor, die mitten durch die charakteristische Küstenlandschaft führen. Viele Aktionen am Strand und Beachsport-Aktivitäten gehören zum Sommer ebenso dazu wie Schiffsausflüge und das Surfen auf den Ostseewellen. Sportlich Aktive können vor Ort Kurse belegen und erste Erfahrungen am Steuer, auf dem Surfbrett oder auf dem Kiteboard sammeln. Und sollte die Ostsee doch einmal zu kühl sein, wird der Badespaß einfach in die Meerwasserschwimmhalle verlegt.

Attraktive Umgebung

Auch die Umgebung von Laboe hat viel zu bieten. Die nahe Landeshauptstadt Kiel mit ihren Shopping- und Freizeitmöglichkeiten beispielsweise lässt sich bequem mit dem Fördedampfer erreichen. Einen Besuch wert, nicht nur für Technikbegeisterte, ist das historische U-Boot “U-995”, das heute für Besichtigungen offen steht. Auch einen Abstecher zum Marine-Ehrenmal mit seinem 72 Meter hohen Turm sollten Urlauber nicht versäumen. Über 341 Stufen – oder bequemer mit dem Fahrstuhl – gelangen sie auf die Plattform und können einen kilometerweiten Ausblick genießen, bei klarer Sicht sogar bis nach Dänemark.

 

Direkt angrenzend an die Dünenlandschaft wartet das U-Boot "U-995" auf Besucher. Foto: djd/Tourismusbetrieb Ostseebad
Direkt angrenzend an die Dünenlandschaft wartet das U-Boot “U-995” auf Besucher.
Foto: djd/Tourismusbetrieb Ostseebad

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Für einen bestmöglichen Service verwenden wir Cookies. Durch Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen