Home / Aktuell / Nichts wie weg -Reisetipps der Woche

Nichts wie weg -Reisetipps der Woche

Foto: djd/Fiji Europe

“Kurznachrichten aus der Welt der Reise”

Auf Hochzeitsreise im Südseeparadies

Von romantischen Momenten in abgeschiedenen Buchten und an langen Sandstränden träumen nicht nur Frischverliebte – auch Paare, die einander über viele Jahre verbunden fühlen. Warum also nicht auf Hochzeitsreise in die Südsee, genauer gesagt auf die Fiji-Inseln fahren? Dort kann man nicht nur mit exotischem Blumenschmuck heiraten und Champagner am Strand trinken. Auch Ehepaare, die sich das Ja-Wort schon länger gegeben haben, genießen das Candle-Light-Dinner unter den Sternen. Und tagsüber lässt sich auf den 330 Inseln viel unternehmen: Wer mag, taucht in die Unterwasserwelt der Lagunen ab oder erkundet die Inselwelt mit Boot, Kanu bzw. Bilibili, einem Bambusfloß. An Land werden geführte Touren zu Fuß oder mit dem Mountainbike angeboten – zum Beispiel zum größten Hindu-Tempel der südlichen Hemisphäre. Mehr Informationen gibt es unter www.fijime.com.

 

Foto: djd/Ottobeuren

Für die Kultur ins Kloster gehen

Hinter dicken Klostermauern kommt der Mensch nicht nur zur Ruhe – in Ottobeuren unweit von München kehrt er dort auch ein, um Kultur zu genießen. Denn die fast 1.250 Jahre alte Benediktinerabtei hat einerseits eine prächtige Barockbasilika und einen Kaisersaal für Besichtigungen zu bieten, andererseits laden die Organisatoren auch zu den hochkarätigen Ottobeurer Konzerten ein. 2013 starten sie vom 3. Mai bis 22. September. Zu den auftretenden Künstlern zählen etwa am 23. Juni das Orchester der KlangVerwaltung München und die Chorgemeinschaft Neubeuern, sie führen unter Leitung von Enoch zu Guttenberg das Requiem von Verdi auf. Das Spektrum der Konzerte reicht von Kammermusik bis Jazz. Und jeden Samstagnachmittag gibt es (von April bis November) Orgelkonzerte, die meist gratis sind. Mehr Informationen finden sich unter www.ottobeuren.de.
Foto: djd/Ottobeuren

Foto: djd/Stepin

Zum Arbeitsurlaub nach Kanada starten

Wer in Kanada die Arbeit mit dem Urlaub verbindet, verbessert nicht nur seine Sprachkenntnisse, sondern kann als Rucksacktourist auch Ausflüge in die wilde Natur genießen. Deshalb sind “Work & Travel”-Trips dorthin auch so beliebt, dass die dafür notwendigen Visa schnell beantragt werden müssen. Kevin Fleckenstein, Berater für Kanada bei der Austauschorganisation Stepin, nennt die Voraussetzungen dafür: “Man muss als Deutscher zwischen 18 und 35 Jahre alt sein, seinen ersten Wohnsitz hierzulande haben und eine Auslandskrankenversicherung besitzen. Auch muss man nachweisen, dass man 2.500 kanadische Dollar hat.” Fleckenstein und seine Kollegen helfen, damit bei der Beantragung der sogenannten “Working-Holiday-Visa”, die es ab Mitte Januar 2013 gibt, alles glatt läuft. Mehr Informationen finden sich unter www.stepin.de/work-travel-kanada.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Für einen bestmöglichen Service verwenden wir Cookies. Durch Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen