Home / Aktuell / Die Kanarischen Inseln – Romantische Orte zum Verlieben

Die Kanarischen Inseln – Romantische Orte zum Verlieben

Liebesurlaub zu zweit, Flitterwochen oder gleich die gesamte Hochzeit: Die Kanarischen Inseln bieten viele unberührte Orte für Zweisamkeit. Ausgedehnte Spaziergänge an weißen Sandstränden, Abendessen in Michelin-prämierten Restaurants mit Meerblick oder Sternenbeobachtungen am höchsten Vulkan Europas vermitteln das Gefühl ewiger Liebe. Turismo de Canarias stellt die idealen Orte für eine romantische Auszeit auf den Kanaren vor.

Die Dünen von Corralejo, Fuerteventura

Bild von goeddelm auf Pixabay

Die abwechslungsreiche Schönheit Fuerteventuras erleben Besucher am besten rund um den Naturpark Corralejo. Die Küstenzone liegt im Nordosten der Insel und hat wie in einer Liebesbeziehung zwei kontrastreiche, aber harmonische Seiten: Im Norden hebt sich die größte Dünenlandschaft der Kanarischen Inseln weiß-blitzend von den türkisfarbenen Gewässern ab. Im Süden herrscht das Gegenteil: vulkanische Landschaften, rot und ockerfarben, dramatisch und rau.

Zauberbrunnen und Lorbeerwald, La Gomera

Paare, die sich ihre Liebeswünsche erfüllen möchten, kommen am Zauberbrunnen Chorros von Epina nicht vorbei: Eingebettet in den dichten Nebelwald des Nationalparks Garajonay entspringt seine kristallklare Quelle. Wer von ihr trinkt, erfährt wahre Magie. Dabei gilt es einer bestimmten Trinkreihenfolge zu gehorchen und schon währt die Liebe auf ewig: Frauen trinken dazu von links nach rechts aus den ungeraden Öffnungen, Männer von rechts nach links aus den geraden. Anschließend empfiehlt es sich, die palmengesäumten Täler, tiefen Schluchten, schwarzen Sandstrände und üppigen alten Wälder gemeinsam zu erkunden.

Der Sonne so nah auf dem Gipfel des Teide, Teneriffa

Der Sonnenuntergang vom Gipfel des Teide, Spaniens höchstem Gipfel und drittgrößten Vulkan der Welt, ist ein Muss für alle Romantiker und solche, die es noch werden wollen: Wenn das Licht vom Himmel verschwindet, projiziert der Teide seinen Schatten auf das Meer. Am besten genießt sich dieses einmalige Naturschauspiel mit seinem bzw. seiner Liebsten. Den 3.718 Meter hohen Teide besteigen Sportlich-Aktive in gut fünf Stunden. Verschiedene Veranstalter bieten geführte Nachtwanderungen auf den Gipfel an, inklusive Wein, Tapas und Einführung in die Astronomie. Wer einen bequemeren Aufstieg bevorzugt, fährt mit der Seilbahn in nur acht Minuten auf den Gipfel des Vulkans.

Roque Nublo, das Wahrzeichen Gran Canarias

Der Roque Nublo gilt als einer der größten natürlichen Monolithen der Welt. Für die Inselbewohner hat dieser Felsen vulkanischen Ursprungs, der 80 Meter hoch und 1.813 Meter über dem Meeresspiegel liegt, eine besondere Bedeutung: Er ist eine Kultstätte der Ureinwohner, wurde 1987 zum Naturdenkmal erklärt und ist Teil des Landschaftsparks Nublo. So besonders dieser heilige Ort auch sein mag, gibt es einen noch romantischeren Ort: Roque Bentayga. Auf dem Gipfel angekommen, wird klar, warum die Einheimischen den Ort verehrten. Panoramablicke stehen im Kontrast zu den Details der geschnitzten Felsen und Höhlen. Alles hier war von großer Bedeutung. Bentayga ist ideal für Ruhesuchende, da er nicht annähernd so viele Besucher hat wie sein großer Bruder Roque Nublo.

Jameos del Agua, die perfekte Kulisse für ein romantisches Abendessen auf Lanzarote

Bild von adamkontor auf Pixabay

Die teilweise eingestürzten, unterirdisch verlaufenden Lavatunnel Jameos beindruckten den Künstler Cesar Manrique nachhaltig, bis er kurzerhand beschloss, die natürliche Schönheit der grotesken Lava-Szenerie für alle zugänglich zu gestalten. Besonders sollte es sein, mit möglichst wenig menschlichem Eingriff. Heute beherbergen die natürlichen Lavakanäle ein Restaurant, Auditorium und eine moderne Bar. Sie sind der ideale Anlaufpunkt für ein romantisches Abendessen: Die Küchenchefs setzen auf zeitgenössische Küche mit frischen Zutaten. Eine besondere Empfehlung ist der gegrillte Rauchkäse mit kanarischer Tomatenkonfitüre. Paare genießen in den Jameos del Agua einen unvergesslichen Abend in einer überraschenden Location.

Sternenbeobachtung vom Feinsten auf La Palma

Gemeinsam nach den Sternen greifen: Der Himmel über der Insel La Palma gehört zu den klarsten Europas. Ein spezielles Gesetz reguliert den Verkehr von Funkwellen und Flugmustern und schützt ihn so gegen Licht-, Funk- und Umweltverschmutzung. Sternenbeobachtungen an einem der besten Nachthimmel der Welt sind daher etwas Besonderes – mit dem Partner werden sie zum unvergesslichen Ereignis. Ideal für Paare ist eine nächtliche, geführte Privattour zum Roque de los Muchachos. Das Observatorium liegt auf 2.420 Metern über dem Meeresspiegel: Leidenschaftlichen Nachtschwärmern bietet es nicht nur einen der besten Nachthimmel der Welt, sondern auch ein einzigartiges Erlebnis und einen magischen Liebesbeweis. Hier kommen Paare dem Kosmos so nah wie möglich.

Baden im Vulkanbecken Charco Azul in El Hierro

Charco Azul in El Hierro ist ohne Zweifel einer der spektakulärsten Badeorte der Kanarischen Inseln. Vor Millionen von Jahren formten Vulkaneruptionen die ausgedehnte, türkisblaue Poollandschaft. Die natürlichen Becken bieten Schutz vor dem offenen Meer und schaffen eine romantische Enklave für Paare, die Ruhe in einer unvergleichlichen Meereslandschaft suchen. Das Naturschwimmbecken lohnt auch besonders am Abend mit einem intensiven Sonnenuntergang über dem Ozean.

Heiraten auf der jüngsten Kanarischen Insel La Graciosa

Die kanarische Insel La Graciosa ist ausschließlich mit dem Boot zu erreichen.
Bild von lapping auf Pixabay

Einsam, vielseitig und wunderschön: La Graciosa ist mit weniger als 700 Einwohnern eines der bestgehüteten Geheimisse der Kanarischen Inseln, denn das Eiland vor den Toren Lanzarotes ist ausschließlich per Boot erreichbar und erst seit 2018 offiziell als achte Kanarische Insel anerkannt. Bei spektakulären Sonnenauf- und untergängen bietet La Graciosa das ideale Umfeld für eine traumhafte Hochzeit zu jeder Jahreszeit. Frisch Vermählte entdecken die Insel am besten mit dem Fahrrad oder zu Fuß: Straßen gibt es nämlich kaum, Autos sind bis auf wenige Ausnahmen dem Naturschutz zuliebe verboten.

Allgemeine Informationen zu den Kanarischen Inseln unter www.hallokanarischeinseln.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an datenschutz@sor.de (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.