Verschiedenes

Unentdeckte Orte in Italien – unbedingt besuchen

Italien ist von der Stiefelschaft über den Absatz bis zur Sohle so facettenreich, wie es kaum ein anderes Land bieten kann. Traumhaft schöne historische Städte, paradiesische Strände mit azurblauem Meereswasser, wunderschöne Seen, grüne Landschaften sowie Skiorte. Neben den klassischen Stätten und Ortschaften warten auf die Besucher vom Norden des Landes bis nach Sardinien versteckte Städte und Dörfer, welche die Besucher zum Staunen bringen werden.

San Fruttuoso in Ligurien

In der Region Genua befindet sich der Ort San Fruttuoso mit einem idyllisch gelegenen Kloster. Die Ortschaft ist abgelegen und gilt nach wie vor als Geheimtipp. Die Bucht liegt gut versteckt und ist lediglich zu Fuß (50 Minuten) oder mit dem Boot von bspw. Portofino oder Santa Margherita Ligure erreichbar. Entlang der Meeresbuch Golfo Paradiso wird entlanggewandert. Die Anreise mit festem Schuhwerk ist etwas mühsam. Der kleine Sandstrand fasziniert umso mehr. Im Sommer kann fangfrischer Fisch im Restaurant am Strand genossen werden. In der Nähe befinden sich Ferienhäuser oder eine nette Ferienwohnung.

Rocce Rosse in Arbatax auf Sardinien

Sardinien mit seinen Traumbuchten, dem glasklaren Wasser und den attraktiven Wandermöglichkeiten bietet neben der Neptungrotte sowie dem antiken Nora noch viel mehr. Im Osten der Insel befindet sich Arbatax. Entlang des Hafens befindet sich rotgefärbtes Felsengestein. Die Prophyrfelsen mit dem blauen Himmel sowie dem smaragdgrünen Meer bietet dem Besucher ein spektakuläres Farbspiel.

Doch damit ist nicht genug. Mit dem Auto ca. eine Stunde entfernt von Arbatax befinden sich attraktive Kulturstätten aus der Bonnanaro-Kultur. Die Nuraghe Serbissi in Osini gehörten zu den sehenswertesten Turmbauten der Insel. Es wird vermutet, dass die Bauten um das 10. Jahrhundert v. Chr. stammen. Als Grundelement die Kalksteinhöhle mit zwei unterschiedlichen Eingängen.

Vor Ort, 15 Minuten von Arbatax entfernt, befindet sich zudem eine Megalithanlage in Halbkreisform. Sehenswert sind zudem die Feenhäuser von Sardinien. Diese liegen 20 Minuten südlich von Arbatax entfernt. Würfelartige kleine Kammern wurden senkrecht von ca. einem Kubikmeter in die Felsen gehauen.

ARKM.marketing Sponsorenpool:

Sardinien ist mit seinen versteckten Buchten stets eine Reise wert. Übernachtet wird in der Ferienwohnung, in einem Hotel, in einer Pension oder in einem der wunderschön gelegenen Ferienhäuser am Meer oder im Landesinneren. Angebote, wie man sie hier bei Tisenti sieht, machen Lust auf mehr.

Parco dell’Etna in Sizilien

Sizilien und der Ätna werden in einem Atemzug genannt. Die Insel zieht vor allem Wanderlustige an, welche sich von der Faszination des Vulkans besonders angezogen fühlen. Um den Ätna herum befindet sich der Parco dell’Etna mit seinem fast 60.000 Hektar großen Naturpark. Der Park wird in vier Zonen unterteilt. Eine Zone besitzt seinen ursprünglichen Zustand, in einer anderen wiederum bewirtschaften die Bauern das Gelände. In den Regionalpark gelangen die Besucher in eine einzigartige Tier- sowie Pflanzenwelt auf äußerst fruchtbarem Boden. Neben Sardinien eine aufregende Insel.

Park der Ungeheuer in Latium

Im Parco dei Mostri nahe des Dorfes Bomarzo nördlich von Rom befinden sich in einem Waldstück recht merkwürdige Figuren. Die befremdlichen „Ungeheuer“ liegen inmitten von Büschen, Sträuchern sowie Bäumen. Es handelt sich dabei um einen der schönsten sowie auch unheimlichsten Orte von Italien. Die ehemalige Parkanlage wurde im Jahr 1550 von einem Adeligen in Auftrag gegeben.

ARKM.marketing Sponsorenpool:

ARKM Newsdesk

Der ARKM Newsdesk sichtet die unter redaktion@reiseratgeber24.de eingereichten Medieninformationen und veröffentlicht informative Beiträge, die unseren Lesern echte Vorteile bieten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an datenschutz@arkm.de (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"