Sonntag , 22. Oktober 2017
Home / Aktuell / Costa Rica, Bolivien, Peru: Höhepunkte kompakt, Foto-Trip, zu Fuß, per Rad, Trekking

Costa Rica, Bolivien, Peru: Höhepunkte kompakt, Foto-Trip, zu Fuß, per Rad, Trekking

Bunte Röcke und schräge Hüte, Vulkane, tropischer Regenwald, Lamas, Inkakultur, Salzhotel … Lateinamerika ist pure Vielfalt. Fünf neue Angebote kündigt Wikinger Reisen an: in Costa Rica die zweiwöchige Reihe „Höhepunkte“, eine Fotoreise und Rad-Urlaub. In Bolivien die Linie „zu Fuß“ und in Peru ein Trekking. Immer dabei, wie bei jeder geführten Wikinger-Reise: ein vom Veranstalter ausgebildeter deutschsprachiger Wander- bzw. Radreiseleiter oder Trekkingguide. Ab dem 6. September sind die Ferntrips 2017 buchbar.

Neu: Costa Ricas Höhepunkte – Highlights in 16 Tagen
Die kompakte Linie „Höhepunkte“ reiht in 16 Tagen ein Highlight ans nächste: Dazu gehören in Costa Rica die gigantischen Vulkane Poás und Arenal, das Nebelwaldreservat von Santa Elena und die Flusslandschaft am Río Frío. Auch die nördlichen Dschungelparadiese, das Tirimbina-Reservat mit organischer Regenwaldschokolade, der „Todesberg“ und der Manuel-Antonio-Nationalpark an der Pazifikküste sind Top Acts.

Der himmelblaue Fluss Rio Celeste Costa Rica Foto:   Wikinger Reisen
Der himmelblaue Fluss Rio Celeste Costa Rica Foto: Wikinger Reisen

Neue Extratour: Fotoalbum Costa Rica
Für alle, die nicht knipsen, sondern fotografieren wollen, kommt eine Extratour mit maximal 12 Teilnehmern. Reiseleiter Fritz Fucik, passionierter Fotograf, thematisiert beim „Fotoalbum Costa Rica“ Licht, Perspektiven und Bildkomposition. Motive liefern Dschungel-wanderungen, der „himmelblaue Fluss“ Río Celeste, der Kratersee am Poás, Kapuziner- und Brüllaffen, Kaimane im Caño-Negro-Reservat und der Kegelvulkan Arenal. Der Besuch bei einem Maskenhersteller garantiert ebenfalls farbenfrohe Impressionen.

Neuer Rad-Urlaub Costa-Rica: Kaffeeplantagen, Küsten und Karibikstrände
Lockere Touren entlang von Kaffeeplantagen, Karibik und Pazifik, zwischendurch relaxte Stopps an Puderzuckerstränden. Eine traumhafte Vorstellung für Radfans. Die neue Reise „‘Pura Vida‘ zwischen Pazifik- und Atlantikküste“ macht es möglich. Zum 16-tägigen Rad-Urlaub gehören sieben mittelschwere Touren. Ein Begleitfahrzeug ist fast immer dabei.

Neu in der Linie „zu Fuß“: Bolivien – Zeitreise durchs Unbekannte
Die erfolgreiche Linie „zu Fuß“ startet jetzt auch in Bolivien. Höchstens 12-köpfige Wikinger-Gruppen starten eine „Zeitreise durchs Unbekannte“: zu traditionell gekleideten Marktfrauen, Kokablätter kauenden Männern und einem Straßenbild, das um Jahrzehnte zurück versetzt. Auf Wanderungen erkunden Aktivurlauber die Nationalparks Tunari, Amboro und Carrasco. Sie erleben Königskordillere und Inka-Inselpfade im Titicacasee, die weltweit größte Salzpfanne Salar de Uyuni, La Paz und Sucre. Unvergesslich ist die Nacht im „Luna Salada“ – ein Hotel aus reinem Salz.

Die Salzpfanne Salar de Uyuni in Bolivien Foto: Wikinger Reisen
Die Salzpfanne Salar de Uyuni in Bolivien Foto: Wikinger Reisen

Neu in Peru: Santa Cruz- und Salkantay-Trek
Noch sportlichere Südamerika-Fans trekken in Peru. Maximal 14 erobern gemeinsam den Santa Cruz-Trek in der Cordillera Blanca – inklusive Alpamayo-Base Camp. Sie kommen zum Titicacasee und ins Heilige Tal der Inkas. Und trekken auf dem noch ruhigen Salkantay-Trek nach Machu Picchu.

Auf dem Santa Cruz-Trek in Peru Foto:  Wikinger Reisen
Auf dem Santa Cruz-Trek in Peru Foto: Wikinger Reisen

Quellennachweis: Wikinger Reisen

Für einen bestmöglichen Service verwenden wir Cookies. Durch Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen