Home / Aktuell / Vom Bergwerk bis zum Zoo: Niedersachsen lädt zu speziellen Weihnachtsmärkten ein

Vom Bergwerk bis zum Zoo: Niedersachsen lädt zu speziellen Weihnachtsmärkten ein

Einer der wohl ungewöhnlichsten Weihnachtsmärkte Deutschlands befindet sich im niedersächsischen Goslar am Harz, denn er liegt unter der Erde in der Welterbestätte Bergwerk Rammelsberg. Die alten Stollen erstrahlen im Kerzenschein, Bläserklänge und Gesang sorgen zwischen den rohen Mauern für festliche Stimmung. Mit gelben Schutzhelmen ausgerüstet spazieren die Besucher hier von geschmückten Marktbuden zu einladenden Glühweinständen. Unter und über Tage lassen sich Kunsthandwerker beim Arbeiten über die Schulter schauen, man kann kleine und größere Geschenke für das Fest besorgen. In der historischen Altstadt von Goslar lädt danach ein Weihnachtswald unter echten Tannen zum Verweilen ein. Aber nicht nur am Harz, sondern in ganz Niedersachsen, von der Nordseeküste bis in den südlichen Zipfel Göttingens, warten besonders schöne Weihnachtsmärkte auf Gäste. Alle Informationen dazu gibt es unter www.reiseland-niedersachsen.de.

Mal etwas ganz anderes: Im Goslarer Besucherbergwerk Rammelsberg liegt der Weihnachtsmarkt in einem alten Stollen unter Tage. Foto: djd/TourismusMarketing Niedersachsen
Mal etwas ganz anderes: Im Goslarer Besucherbergwerk Rammelsberg liegt der Weihnachtsmarkt in einem alten Stollen unter Tage.
Foto: djd/TourismusMarketing Niedersachsen

Das Christkindpostamt – und ein Winterfest im Zoo

Für Kinder gibt es in der Vorweihnachtszeit kaum einen wichtigeren Ort als Himmelpforten bei Stade: Hier befindet sich seit über 50 Jahren das Christkindpostamt, in dem der Weihnachtsmann alljährlich tausende Briefe beantwortet. Direkt vor dem Postamt lädt ein Christkindmarkt ein, sich auf das Fest einzustimmen. Nicht nur für Familien mit Kindern wiederum ist ein Besuch im Winterzoo in Hannover ein großer Spaß: Der Bauernhof im Erlebniszoo verwandelt sich jetzt in eine funkelnde Winterwelt mit Eisbahn, Karussell und Marktbuden mit kulinarischen Köstlichkeiten und regionalen Produkten. Das sportliche Vergnügen des Eisstockschießens ist dabei besonders beliebt. Die Landeshauptstadt lockt mit vielen weiteren Weihnachtsmärkten. In der Altstadt schlägt beispielsweise das finnische Weihnachtsdorf ein echtes Lappenzelt auf, in dem nordische Spezialitäten wie frisch gegarter Flammlachs oder Glögi serviert werden.

Autostadt und Fachwerkgassen

Auch die Autostadt in Wolfsburg lädt zu einem Wintermarkt ein. Die vier Türme des Autowerks erstrahlen als überdimensionaler Adventskranz. Vor dieser faszinierenden Kulisse kann man auf einer Eisbahn Schlittschuh fahren, Punsch trinken oder Pfeffernüsse naschen. Besonders schön sind auch die Weihnachtsmärkte in den historischen und von Fachwerk geprägten Innenstädten von Hildesheim oder Göttingen: Hier bieten Kunsthandwerker ihre Waren an, Buden und Stände laden zu weihnachtlichen Köstlichkeiten ein.

Für einen bestmöglichen Service verwenden wir Cookies. Durch Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen