Home / Aktuell / Von Breaking Bad bis The Big Bang Theory – Urlaubsspots für Serienjunkies

Von Breaking Bad bis The Big Bang Theory – Urlaubsspots für Serienjunkies

Einmal wie Charlie Harper in „Two and a Half Men“ in einem Haus am Strand von Malibu oder wie Blair Waldorf in „Gossip Girl“ in einem Penthouse an der Upper East Side in New York wohnen – so sieht der Traum vieler Serienfans aus. www.tripping.com, die größte Suchmaschine für Ferienunterkünfte weltweit, stellt Übernachtungsmöglichkeiten vor, bei denen sich Urlauber auf die Spur ihrer Lieblingsserie begeben können. „Bei acht Millionen Ferienunterkünften sind viele außergewöhnliche Locations dabei. Bei diesen wird das Herz der Serienfans höher schlagen“, erklärt Tripping.com-Gründerin und Geschäftsführerin Jen O´Neal begeistert.

In den White Mountains wie Walter White:
In den White Mountains im US-Bundesstaat New Hampshire können sich die Urlauber wie Walter White aus „Breaking Bad“ fühlen. In der fünften Staffel der preisgekrönten US-Serie über einen krebskranken Chemielehrer, der ein berüchtigter Drogendealer wird, mietet sich Walter White eine Hütte in den White Mountains, um einer Großfahndung zu entgehen. In der gleichen Region und ähnlich abgelegen befindet sich das „Grand White Mountain Home“, aber weitaus luxuriöser und geräumiger als der Unterschlupf in der Serie. Das Haus bietet Platz für bis zu zwölf Personen. Die Ausstattung lässt keine Wünsche offen – es hat sechs Zimmer, acht Badezimmer, vier Kamine, zwei Bars, einen Spieleraum und eine tolle Aussicht auf die Berge.

Foto: Tripping Partner Network
Foto: Tripping Partner Network

Charlie Harpers Nachbar in Malibu sein:
Surfer, Delfine und manchmal auch Grauwale können Urlauber von diesem ruhig gelegenen Haus mit privatem Strand in Malibu beobachten. Den Blick vom Whirlpool auf den Pazifik hätte sicherlich auch Charlie Harper aus der Serie „Two and a Half Men“ gern in netter Gesellschaft genossen. Auch der eigene Strandzugang und der Billardtisch hätten gut in die US-Serie, in der Charlie Sheen die Hauptrolle spielte, gepasst. Sechs Personen können in dieser traumhaften Ferienunterkunft übernachten und sich wie der Werbejingle-Komponist Charlie Harper fühlen.

Foto: Tripping Partner Network
Foto: Tripping Partner Network

Zombiefreie Zone in Georgia:
Im ländlichen Georgia/USA können sich Fans der Serie „The Walking Dead“ auf der „Beautiful zen Green Ranch“ vom Kampf gegen die Zombies erholen. „The Walking Dead“ erzählt die Geschichte einer Gruppe von Überlebenden nach einer weltweiten Zombie-Apokalypse. Mit fünf Schlafzimmern, vier Bädern, einem Pool mit Spa, Kamin, Basketballplatz und Spielbereich lässt sich der Alltag fernab großer Städte auf dieser geschmackvoll eingerichteten Ranch schnell vergessen. Wer sich auf die Spuren von Rick, Glenn, Maggie und Daryl begeben möchte, der braucht nicht weit zu fahren. Mit dem Auto sind es nur rund zwölf Kilometer bis in die Stadt Senoia, einem der Drehorte von „The Walking Dead“.

Der Familie Stark auf der Spur:
Im Norden von Wales, etwa vier Stunden nordwestlich von London, können Urlauber in einer echten Burg, dem „Pentre Castle“, übernachten und sich wie in der Fantasy-Serie „Game of Thrones“ fühlen. Durch die große Eingangshalle, den teilweise holzgetäfelten 26 Zimmern und den antiken Möbeln fühlt man sich in eine andere Zeit zurückversetzt. So mancher Game of Thrones-Fan mag sich in dieser einzigartigen Kulisse dabei ertappen, nach dem Gesandten des Königs Ausschau zu halten, der hoch zu Ross den Weg zur Burg entlang galoppiert.

Klatsch und Tratsch in New York:
„XOXO, Gossip Girl” scheint durch die Flure zu hallen, wenn die Gäste dieses luxuriöse Apartment auf der Upper East Side betreten. Unweit vom Central Park lassen neun Zimmer, unter anderem ein Heimkino und ein Billardraum, den Aufenthalt in New York unvergesslich werden. In dem stilvoll möblierten Apartment hätten sich auch Chuck Bass und Blair Waldorf, die Stars der Serie, wohl gefühlt.

Foto: Tripping Partner Network
Foto: Tripping Partner Network

Urknall unter der Sonne Kaliforniens:
Nur wenige Gehminuten vom California Institute of Technology (Caltech) in Pasadena, Kalifornien entfernt können Fans der Serie „The Big Bang Theory“ im 1908 erbauten und vom berühmten Architekten G. Lawrence Stimson entworfenen Craftsman House ihren Urlaub verbringen. Zwar unterscheidet sich die Inneneinrichtung des Hauses durch ihre Designermöbel stark von der WG, in der die Physiker Leonard und Sheldon in der beliebten Serie wohnen, doch bekommen die Fans einen guten Eindruck von der Umgebung. Zehn Personen finden in fünf Schlafzimmern Platz und können sich in drei Badezimmern frisch machen, um den Arbeitsplatz der Big Bang-Theory-Freunde, das Caltech, näher zu erkunden.

Quellennachweis: Wilde & Partner

Für einen bestmöglichen Service verwenden wir Cookies. Durch Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen