Home / Aktuell / Rügen – Den Sommer aktiv und sportlich genießen

Rügen – Den Sommer aktiv und sportlich genießen

Wie wäre es diesen Sommer mit einem Surfkurs? Baabe ist ein idealer Ausgangspunkt für einen sportlichen und aktiven Urlaub – egal ob zu Fuß, auf dem Fahrrad oder auf dem Meer.

Wonach steht einem der Sinn im Urlaub? Will man Ruhe und Entspannung oder doch eher sportlich aktiv sein? Wer Urlaub auf der Halbinsel Mönchgut auf Rügen macht, kann beides haben. Der endlose Sandstrand und das Meer laden zu langen entspannenden Spaziergängen, Nordic Walking oder zum Volleyball spielen, Surfen, Segeln, Kiten und vielem mehr ein. Die besondere Lage des schönen Örtchens Baabe auf der Halbinsel Mönchgut zwischen Ostsee und Bodden machen den traditionsreichen Ort mit seinen reetgedeckten Fischerhäusern zu einem perfekten Urlaubsort für Familien, Paare und Singles jeden Alters.

Die gesamte Halbinsel Mönchgut ist ein absolutes Paradies für Radfahrer und Wanderer – es existiert ein hervorragendes Wegenetz mit unzähligen lohnenden Ausflugszielen, zum Beispiel in die umliegenden Küstenwälder. Entlang der Küste und unmittelbar hinter der Düne verläuft ein Fahrrad- und Wanderweg, welcher Baabe mit den benachbarten Seebädern Sellin und Göhren verbindet. Nordic Walker kommen auf den Wanderwegen und am Strand ebenfalls auf ihre Kosten. Insbesondere das Radfahren ist empfehlenswert, denn so kann die Umgebung und die Halbinsel Mönchgut am besten erkundet werden.

Foto: Hotel Villa Granitz

Durch die Baaber Heide

Von Baabe aus kann man die Landschaft wunderbar per pedes durch die „Baaber Heide“, an der Ostseeküste oder über die Salzwiesen im Binnenland genießen. Alternativ besteht die Möglichkeit, mit E-Bikes ohne große Anstrengung (Verleihstationen auf der gesamten Insel) die Umgebung auszukundschaften.

Ganz besondere Eindrücke bekommt man auch im Biosphärenreservat Südost-Rügen bei einer Wanderung oder einer Radtour. Das Biosphärenreservat Südost-Rügen wurde 1990 gegründet und 1991 von der UNESCO anerkannt. Mit ihm wurde ein repräsentativer Landschaftsausschnitt des nordostdeutschen Tieflandes unter Schutz gestellt, der auf kleinstem Raum alle Landschafts- und Küstenformen des Mecklenburg-Vorpommerschen Küstenraumes widerspiegelt.

Laufbegeisterte können von Juni bis September immer dienstags um 18.00 Uhr und donnerstags um 7.30 Uhr in einer Gruppe durch die Baaber Heide laufen. Vollkommen ohne Leistungsdruck geht es je nach Laufvermögen der Teilnehmer ca. 1 Stunde über Waldwege in die unmittelbare Umgebung. Aktiv etwas für die Gesundheit zu tun und Spaß an der Sache zu haben stehen im Vordergrund. Tempo und Länge der Strecke variieren je nach Teilnehmerkreis. Treffpunkt ist immer am Haus des Gastes.

Surf und Sail in Baabe

Baabe ist die älteste Surf- und Segelstation an der Ostseeküste Rügens. Da wundert es nicht, dass diese Sportarten hier leidenschaftlich ausgeführt und angeboten werden. Die Surf- und Segelschule „Surf und Sail“ in Baabe, die direkt an einer wunderschönen Bucht am Strand in Baabe liegt, bietet ein Team bestehend aus zwei Segellehrern, einem Surf- und einem Katamaran-Lehrer. Vom Surfen, Segeln, Stand-up-Paddling, Motorbootfahren und Katamaransegeln bis hin zur Segelausbildung und einem Skippertraining kann man alles in seinem Urlaub ausprobieren bzw. verfeinern.

Baabe ist übrigens vor allem bei nördlichen und südöstlichen Winden mit bis zu 4 m hohen Wellen ein gutes Waverevier für Wellenreiter und Kitesurfer. Die Wellen brechen etwa 150 m vor dem Strand an einer Sandbank und laufen dann harmlos an den Strand aus. Der feine Sandstrand fällt angenehm seicht ab, so dass man bis zu 100 m weit stehen kann. Das macht Baabe auch zu einem guten Einsteigerrevier für Wellenneulinge.

Wer direkt mit seinem eigenen Boot nach Baabe kommt, der findet auf der Boddenseite des Ortes, an der Baabe Beek, den neuen Hafen von Baabe, der 25 Liegeplätze für Segel- und Sportboote bietet.

Familiär und komfortabel übernachten in einer Villa im Stil der Bäderarchitektur

Übernachtungsmöglichkeiten gibt es in Baabe viele, aber das Hotel Villa Granitz ist besonders zu empfehlen. Allein von außen begeistert das Hotel mit seinem traditionsreichen Bäderstil.

Der Wunsch der Eigentümerfamilie Lohse war es, vor 25 Jahren das Haus im Stil der Bäderarchitektur zu bauen, um den Charme der damaligen Zeit auch in der Gegenwart zu erhalten und um dem Stil treu zu bleiben. So wird in diesem Jahr auch ein ganz besonderes Jubiläum gefeiert: ein Vierteljahrhundert Hotel Villa Granitz. In dem familiengeführten Hotel fühlt man sich sofort wie zuhause. Das Hotel Villa Granitz bietet liebevoll eingerichtet Doppelzimmer, Appartements und Suiten und spiegelt auch mit den großzügigen Holzbalkonen die Romantik des traditionellen Bäderstils wider. Auf den Balkonen und Terrassen im Hotel kann man herrlich die Mittags- und Abendsonne genießen.

Zur nahe gelegenen Ostsee und dem wunderschönen breiten Sandstrand gelangt man vom Hotel aus entweder durch ein kleines Wäldchen, über die Strandstraße oder mit der kleinen Bäderbahn, die direkt vor dem Hotel abfährt. Als Gast des Hotels nutzt man die Bäderbahn in Baabe kostenlos.

Den Morgen beginnt man mit einem vielfältigen Frühstücksbuffet und am Abend können die Gäste den Tag an der hauseigenen Hotelbar ausklingen lassen. Kuschelige Betten, das leckere Frühstück, ein herrlicher Garten, die Möglichkeit Yogastunden und Massagen zu buchen und die persönliche und herzliche Atmosphäre zeichnen das Hotel aus.

Foto: Hotel Villa Granitz

Weitere Informationen und Buchung:

Hotel Villa Granitz, Birkenallee 17, 18586 Baabe,

Tel.03 83 03 – 14 10, Fax 03 83 03 – 14 14 4,urlaub@villa-granitz.de, www.villa-granitz.de

Quelle: PR Office

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere