Home / Europa / Hausbooturlaub in Irland – Auf irischen Gewässern ist kein Führerschein nötig

Hausbooturlaub in Irland – Auf irischen Gewässern ist kein Führerschein nötig

(djd). Freundliche Menschen, eine unberührte Natur und eine faszinierende Landschaft: Für einen idyllischen Hausbooturlaub kann man sich kaum eine bessere Kulisse vorstellen als die grüne Insel Irland. Sogar absolute Anfänger dürfen ans Steuer, ein extra Bootsführerschein ist nicht nötig. Auf den irischen Flüssen, Seen und Kanälen findet nämlich kein gewerblicher Schiffsverkehr statt. Hobbyseeleute bleiben unter sich und können die Sehenswürdigkeiten Irlands unbeschwert von Deck aus erkunden.

Die Gewässer sind die traditionellen Lebensadern der grünen Insel Irland, lebendige Dörfer und Städtchen mit vielen Sehenswürdigkeiten säumen die Wasserstraßen.
Foto: djd/Hausboot Irland

Große Auswahl an befahrbaren Gewässern

Insgesamt stehen Süßwasserkapitänen 750 Kilometer Flüsse, Seen sowie im Einklang mit der Natur vorsichtig ausgebaute und restaurierte Kanäle zur Verfügung. Der Shannon beispielsweise ist mit etwa 370 Kilometern der längste Fluss des Landes, zusammen mit dem Erne bildet er das längste Binnengewässer Europas. Lebendige Dörfer und Städtchen mit vielen Sehenswürdigkeiten säumen die Wasserstraßen, an den Ufern kann man zahlreiche historische Schlösser und Klöster entdecken. Für Golfliebhaber sind zudem 20 Plätze vom Boot aus komfortabel zu erreichen.

Boote für Pärchen und Reisegruppen

Für verliebte Pärchen bedeutet ein Hausbooturlaub Romantik pur, Familien mit Kindern dürfen sich auf aufregende Abenteuer auf dem Wasser freuen. Und die Gruppe von Freunden kommt auf einem Hausboot bei gut gekühlten Getränken in Stimmung. Bootsvermieter wie Carrickcraft und Waveline Cruisers mit ihren drei Mietstationen verfügen über geschultes Personal, das alle Einrichtungen an Bord erklärt und mit der Freizeitcrew eine Probefahrt unternimmt. Informieren kann man sich übrigens direkt in Deutschland im Buchungsbüro “Hausboot Irland” unter www.hausbootirland.de oder telefonisch unter 07130-4056870, englische oder gar irische Sprachkenntnisse sind also auch nicht erforderlich. Der Anbieter hat insgesamt vierzehn Bootstypen in seiner irischen Flotte. Auf dem kleinsten Hausboot ist Platz genug für zwei Personen, das größte Hausboot bietet Platz für maximal zehn Personen. Häufig gebucht wird ein Boot mit vier Kojen, ideal für Familien- oder Pärchenurlaub.

Die Reiseroute muss keine Rundfahrt sein

Besonders spannend: Der Hausbooturlaub muss nicht an derselben Mietstation beginnen und enden. So kann die Route quer durch Irland verlaufen. Die Zwischenhäfen liegen nah beieinander, sodass die Fahrtstrecken pro Tag flexibel gestaltet werden können. Eine Navigationskarte mit allen Stationen gibt es bei Abfahrt dazu. Die Schiffe verfügen außerdem über eine Grundausstattung an Kochutensilien und Geschirr, Handtücher und Bettwäsche. Die Minimum-Mietdauer beträgt drei Nächte, die Übernahme ist an jedem Tag außer sonntags möglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere