Montag , 23. Oktober 2017
Home / Aktuell / Nahanni River, Kanada: Ein Kanu, ein Zelt und eine Woche Abenteuer

Nahanni River, Kanada: Ein Kanu, ein Zelt und eine Woche Abenteuer

Frei lebende Grizzlybären, tiefe Schluchten, heiße Quellen und immer wieder Adrenalinstöße begleiten Reisende auf dem Nahanni River. Mit dem Veranstalter Fasten Your Seatbelts geht es auf einer Wildwasser-Fahrt quer durch die Natur.
bfs – Keine einzige Straße führt durch die Landschaft des Nahanni National Park Reserve in den Norwest-Territorien in Kanada. Lediglich ein Flugzeug oder der Weg über das Wasser erlauben einen tieferen Einblick in das über 30 000 Quadratkilometer große Naturschutzgebiet. Beides erleben Urlauber, die sich auf das einwöchige Abenteuer „Nahanni River – Nordwest Territorries“ von kanadareisen.de begeben. „Die Tour beginnt direkt bei den Virginia Falls, also mitten im Park, von wo aus die Gruppe 252 Kilometer flussabwärts paddelt“, erklärt Thomas Lehr, Geschäftsführer des Reiseveranstalters. „Ohne Straßen bleibt uns keine andere Möglichkeit, als über den Luftweg zum Startpunkt zu gelangen – 
zur Freude unsere Gäste. Der Blick aus dem Flieger auf den Fluss, der sich durch Felsen und Nadelwald schlängelt, ist atemberaubend schön und weckt noch mehr Vorfreude auf die kommende Woche.“

Sogar frei lebende Grizzlybären sind in ihrer natürlichen Umgebung zu bestaunen. (Bild: NWTT: Terry Parker)
Sogar frei lebende Grizzlybären sind in ihrer natürlichen Umgebung zu bestaunen. (Bild: NWTT: Terry Parker)
Die Felswände sind bis zu 1400 Meter hoch. (Bild: NWTT: Terry Parker)
Die Felswände sind bis zu 1400 Meter hoch. (Bild: NWTT: Terry Parker)

Actionreicher Wasserspaß
Schon beim ersten Kontakt mit dem Nahanni River unterhalb der Virginia Falls überwältigt der Anblick des Wasserfalls. Ganze 92 Meter stürzt er in die Tiefe und ist damit doppelt so hoch wie die Niagarafälle. Auf der weiteren Fahrt lernt die kleine Gruppe mit maximal zwölf Personen erst einmal das richtige Verhalten im Kanu und den Umgang mit den Paddeln. Der Reiseleiter, der die Abenteurer bereits seit dem Flughafen in Fort Simpson begleitet, gibt die nötigen Anweisungen und sorgt dafür, dass die Stromschnellen gemeistert werden und der Spaß nicht zu kurz kommt. Dafür sorgt der regelmäßige Adrenalinkick, wenn es mal wieder rasanter wird, sowie einige Naturphänomene. Vor allem das Felsgebilde The Gate bringt zum Staunen. Dort hat sich der Fluss mit Gewalt durch den 460 Meter hohen Karst und Kalkstein gebohrt. Oben springen weiße Dall-Schafe unbeeindruckt an der Kante entlang.
Die Freudenschreie in der fast unberührten Natur verstummen eigentlich nur in den Schluchten vollständig. Ehrfürchtig fährt die Kanubesatzung dann zwischen den bis zu 1400 Meter hohen Felswänden hindurch, die sich links und rechts auftürmen. Teilweise wirken diese durch die Farben verschiedener Gesteinsarten wie moderne Kunstgebilde. Insgesamt liegen vier solcher Canyons auf der Strecke. Nach dem letzten werden die Paddler mit einem heißen Bad belohnt. Das Wasser bei den Kraus Hotsprings hat durch die heißen Quellen nämlich eine Temperatur von bis zu 30 Grad Celsius. Perfekt, um die Muskeln nach der Anstrengung zu entspannen.

Eindrucksvolle Landgänge
Für das Nachtlager werden Zeltplätze direkt am Fluss aufgesucht. Dort steht außerdem noch Zeit zur Verfügung, um das Gelände zu Fuß zu erkunden. Dabei kann es durchaus zur ein oder anderen außergewöhnlichen Begegnung kommen, denn im Park leben unter anderem Grizzly- und Schwarzbären, Wölfe, Elche und Rentiere. Außerdem steht ein Besuch in Nahanni Butte auf dem Programm, einem Ort der Ureinwohner. Nur etwa 120 Menschen leben hier und bieten einen Einblick in die Kultur.
Beim allabendlichen Zusammensitzen am Lagerfeuer schwärmt die kleine Gruppe von den Erlebnissen auf dem wilden Nahanni River. Seinen Ruf als einer der schönsten Flüsse der Welt können die Reisenden nun bestätigen. Vielleicht lockt er sie eines Tages noch einmal zurück in die Nordwest-Territorien.
Zusätzliche Informationen zur Kanutour sowie zu weiteren Reisen durch Nordamerika gibt es unter kanadareisen.de.

Nahanni River- Nordwest Terretories
– 7 Übernachtungen auf Zeltplätzen entlang des Nahanni Rivers
– Mahlzeiten und Getränke inklusive
– 252 km Fahrtstrecke von Virginia Falls bis zum Blackstone Territorial Park
– Betreuung durch einen Guide ab Treffpunkt Fort Simpson
während der gesamten Zeit
– auch für Anfänger geeignet
– bis maximal 12 Teilnehmer
– komplette Ausrüstung für Mahlzeiten, Camping und Flussfahrten
wird bereitgestellt
– ab 4835,- Euro pro Person

Reiseplanung und Buchung
Fasten Your Seatbelts
Auf dem Bürgel 6
D-64839 Münster / Altheim
Tel: +49 60 71-6 66 20
info@kanadareisen.de
www.kanadareisen.de

Autor: bfs (Katharina Pfaff)
Bilder: bfs / Enviro Foto: J.F. Bergeron, NWTT: Terry Parker, Brand Canada Library

Quellennachweis: Beyond Five Stars

Für einen bestmöglichen Service verwenden wir Cookies. Durch Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen