Home / Aktuell / Stimmungsvolle Weihnachtsmärkte entlang der Deutschen Fachwerkstraße

Stimmungsvolle Weihnachtsmärkte entlang der Deutschen Fachwerkstraße

Pünktlich zur Adventszeit öffnen in ganz Deutschland die Weihnachtsmärkte ihre Pforten, locken mit glitzernden und duftenden Ständen, mit Kunsthandwerk, Glühwein und gebrannten Mandeln. Ein ganz besonderes Flair erwartet Besucher dabei entlang der Deutschen Fachwerkstraße. Ob im niedersächsischen Celle, im thüringischen Mühlhausen, in der hessischen Barbarossastadt Gelnhausen oder im baden-württembergischen Gengenbach: Die Weihnachtsmärkte in den rund 100 Städten von der Elbe bis zum Bodensee umgibt ein wahrer Fachwerkzauber und sorgt für ein gemütliches Ambiente. Man kann sich auf weihnachtliche Konzerte, mittelalterliches Markttreiben, auf Krippenspiel, Riesenadventskalender und vieles mehr freuen. Ausführliche Informationen gibt unter www.deutsche-fachwerkstrasse.de.

 

Im romantischen Gengenbach verwandelt sich das Rathaus in das "weltgrößte Adventshaus". Jeden Tag öffnet ein "Fensterchen" und präsentiert eine Überraschung. Foto: djd/Deutsche Fachwerkstraße/D.Wissing
Im romantischen Gengenbach verwandelt sich das Rathaus in das “weltgrößte Adventshaus”. Jeden Tag öffnet ein “Fensterchen” und präsentiert eine Überraschung.
Foto: djd/Deutsche Fachwerkstraße/D.Wissing

Weihnachtliches Spektakel

Das Veranstaltungsprogramm der Fachwerkstädte ist gerade in der Adventszeit prall gefüllt. In Hann. Münden etwa weisen Nachtwächter mit Hellebarde und Laterne Besuchern den Weg durch die historische Altstadt, dabei unterhalten sie Jung und Alt mit Wissenswertem und Humorigem über die Stadtgeschichte. Sehenswerte Spektakel sind auch das Christkindchenwiegen im hessischen Korbach – eine Tradition, die auf das Jahr 1543 zurückgeht – oder der Engelsabstieg vom Turm der Stadtkirche im baden-württembergischen Pfullendorf. In Schlitz gibt es die größte Weihnachtskerze Deutschlands zu sehen, während sich im romantischen Gengenbach das Rathaus in das “weltgrößte Adventshaus” verwandelt.

Verwöhntage in stimmungsvollen Hotels

Übrigens: Der Besuch eines Weihnachtsmarktes lässt sich mit einem Verwöhnwochenende in einem stimmungsvollen Hotel verbinden. Dabei kann man wohltuende Massagen und heiße Saunagänge ebenso genießen wie ein Gourmet-Dinner bei Kerzenlicht. Das Angebot reicht vom Fünf Sterne-Komfort im Hotel Fürstenhof in Celle, romantische Stunden im Bad Hersfelder “Romantik Hotel zum Stern” oder einem gemütlichen Aufenthalt in der liebevoll renovierten Mühle des Landgasthofs “Alte Bergmühle” in Dreieich. Eine Auswahl der Möglichkeiten präsentiert die Broschüre “Zauberhafte Hotels und Restaurants entlang der Deutschen Fachwerkstraße”, die auf der Webseite der Deutschen Fachwerkstraße www.deutsche-fachwerkstrasse.de und in der Geschäftsstelle telefonisch unter 0661 / 4 36 80 kostenfrei bestellt werden kann.

Zeit für Entdeckungen

Bei einem längeren Aufenthalt bleibt genügend Zeit für ausgiebige Spaziergänge durch die Fachwerkstädte, für Führungen zu den kulturhistorischen Fachwerkbauten, für Museumsbesuche oder genussvolle Kaffeepausen. Viele der Städte liegen inmitten malerischer Naturlandschaften, so dass auch Winterwanderungen durch eine reizvolle Umgebung nichts im Wege steht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere