Home / Aktuell / Von Tomatenschlacht bis Friedhof-Partys – Außergewöhnliche Feste

Von Tomatenschlacht bis Friedhof-Partys – Außergewöhnliche Feste

Tomatenschlacht, Blumenfest und Friedhof-Partys: GetYourGuide stellt außergewöhnliche Feste und Events im Jahr 2018 vor

Zur richtigen Zeit am richtigen Ort: Wer nächstes Jahr keine Feierlichkeiten verpassen möchte, dem hat das Online-Portal GetYourGuide (www.getyourguide.de) neun spannende Veranstaltungen zusammengestellt, die nicht nur Spaß machen, sondern die Gäste auch mit den Einheimischen zusammenbringen.

Dezember 2017 bis Februar 2018: Eisfestival in China

Chinesisches Wintermärchenland: Die im Nordosten Chinas gelegene Stadt Harbin ist jedes Jahr Schauplatz eines ganz besonderen Ereignisses, dem Eisfestival. Die Besucher tauchen in ein Wintermärchenland von Eis und Schnee gefertigten Schneeskulpturen ein, die besonders stimmungsvoll in Szene gesetzt werden und imposante Nachbildungen berühmter Gebäude darstellen. Die achtstündige Tour führt neben dem Eisfestival noch zur orthodoxen Kirche St. Sofia, in die wohlhabende Center Street und in den Tiger-Park, in dem fünfhundert Sibirische Tiger geschützt werden. Ab 188 Euro pro Person.

Foto: GetYourGuide

13. Februar 2018: Mardi Gras im French Quarter New Orleans

Die Feierlichkeiten zu Mardi Gras in New Orleans sind legendär: Am Vorabend zum Aschermittwoch ziehen traditionell Paraden aus kunstvoll geschmückten Wägen und musikalischen Einlagen durch die Straßen des French Quarter in New Orleans. Auf der zweistündigen Tour erleben Besucher die bunte Jahreszeit, besuchen insgesamt 15 Orte und erfahren, was Piraten, Prostituierte und verurteilte Schwerverbrecher mit der Gründung von New Orleans zu tun haben. Zum Abschluss lauschen sie den schaurigen Geschichten von Vampir- und Geister-Sichtungen. Ab 24 Euro pro Person.

15. bis 19. März 2018: Las Fallas Festival Valencia

Hallo Frühling! Mit dem Festival Fallas de Valencia begrüßen die Valencianer den Beginn der Blütezeit. Das Fest wird monatelang vorbereitet: Riesige Statuen aus Pappe werden hierfür mit Liebe zum Detail kreiert, ehe sie mit einem Feuer wieder verbrannt werden. Das Festival beginnt in der Nacht vom 15. März, denn dann stellen die Veranstalter in den Straßen und Plätzen 700 Papp-Figuren auf, mit denen sie Politiker, Prominente und aktuelle Ereignisse aufs Korn nehmen. Die Tage darauf können die Figuren bestaunt werden, bis sie dann in der Nacht vom 19. auf den 20. März bei einer großen Party mit Musik und Feuerwerk verbrannt werden. Auf der vierstündigen Tour lernen Besucher alles über die Ursprünge der Fallas und bekommen nebenbei noch eine Stadtführung zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Ab 229 Euro pro Gruppe bis 30 Personen.

13. bis 21. Mai 2018: Blumenfestival in Girona

„Temps de Flors“ – die Blumenzeit, so heißt das Spektakel in der mittelalterlichen Stadt Girona nördlich von Barcelona. Die Stadt hüllt sich im Wonnemonat Mai in ein Blumenkleid und zeigt sich mit Blumenduft und bunten Farben. Seit 1993 ist Temps de Flors als Route angelegt und führt in Innengärten und Gärten von Wohnhäusern, die sonst für Besucher nicht zugänglich sind. Die Tagestour von Barcelona führt die Gäste zunächst in das kleine Küstendorf Calella de Palafrugell, bevor es weiter nach Girona geht. Neben dem Blumenfestival erleben die Gäste noch eines der ältesten Jüdischen Viertels Europas und die alten Stadtmauern. Ab 99 Euro pro Person.

31. Mai 2018: Patum de Berga Festival

Volksfest mit mittelalterlichem Ursprung: Fronleichnam wird in der katalanischen Stadt Berga traditionell mit einem Fronleichnamsumzug gefeiert. Gegen Abend finden traditionell Theateraufführungen mit mystischen und symbolischen Figuren in Form von Riesen und Dämonen begleitet mit Feuerwerk und Musik statt. Das Festival ist seit 2005 immaterielles UNESCO-Welterbe. Die Besucher der Tour beobachten das bunte Treiben von einem für sie reservierten Aussichtspunkt während der Reiseleiter die Symbolik hinter den Dämonen, Engeln, Zwergen und Riesen erklärt. Wer nicht nur zuschauen möchte, mischt sich unter die Feierlustigen. Ab 99 Euro pro Person.

30. Juli 2018: Fest der Heiligen Anna in Sorrento

Das italienische Fischerdorf Sorrento nahe Neapel widmet jährlich ein spektakuläres Feuerwerk der Schutzpatronin des Ortes, der Heiligen Anna: Den Tag über finden Prozessionen begleitet mit Musik statt und kleine Stände versorgen die Gäste mit verschiedenen kulinarischen Köstlichkeiten. Die Besucher der Tour kühlen sich beim Schwimmen während des Sonnenuntergangs in der alten römischen Villa des Ortes ab, bevor sie von einem Boot aus einen einzigartigen Ausblick auf die Küste und das Feuerwerk haben. Mit einem Drei-Gänge-Menü und Champagner wird der Abend dann zum Ausklang gebracht. Ab 100 Euro pro Person.

28. bis 30. August 2018: Tomatenschlacht in Buñol

Das Volksfest „La Tomatina“ findet in der spanischen Kleinstadt Buñol bei Valencia statt: An dem Spektakel nehmen jährlich 22.000 Personen teil und leisten sich eine Schlacht mit 165 Tonnen überreifen Tomaten. Das Resultat ist ein See von roter Tomatenmasse, in der die Teilnehmer knietief in den Tomatenresten stehen. Am Nachmittag entspannen die Besucher dann bei Drinks in der Camping-Area in der Stadt. Ab 95 Euro pro Person.

1. November 2018: Tag der Toten in Mexiko

Eine ganz besondere Tradition erwartet die Besucher in Mexiko: Während in den USA und mittlerweile auch in Europa Halloween gefeiert wird, zelebrieren die Mexikaner den „Día de los Muertos“, den Tag der Toten. Hier wird den Verstorbenen auf eine außergewöhnliche Art gedacht: Männer und Frauen ziehen mit bunten Totenkopfbemalungen durch die Straßen und auf den Friedhöfen feiern Familien ihre verstorbenen Angehörigen mit Musik, Blumenketten und „Pan de Muerto“, dem Totenbrot. Auf der achtstündigen Tour führt der Guide seine Gäste in einem typischen Trajinera-Boot durch die Wasserstraßen von Mexiko-Stadt, von wo aus die Besucher das bunte Treiben beobachten können. Ein Friedhofsbesuch darf auf der Tour nicht fehlen, dort erklärt der Guide die Ursprünge der Totenfeiern. Ab 56 Euro pro Person.

Foto: GetYourGuide

November 2018 bis Januar 2019: Nights of Lights

Von November bis Januar taucht die Stadt St. Augustine im Sunshine State Florida in ein Lichtermeer ein: Ganze drei Millionen Lichter erleuchten die Altstadt der ältesten Stadt der USA. Die Tradition stammt ursprünglich aus Spanien, wo während der Weihnachtszeit weiße Kerzen in die Fenster gestellt werden. Die Gäste erleben die bunt erleuchtete Stadt auf einer Fahrt im „Holly Jolly Holiday Trolley“ und werden mit Caroling, einem heißen Apfelwein und selbstgemachten Keksen versorgt. Ab 65 Euro pro Person.

Foto: GetYourGuide

Quelle: Wilde & Partner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Für einen bestmöglichen Service verwenden wir Cookies. Durch Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen