Home / Aktuell / Vor allem Kunst und Kultur machen Köln zu einem inspirierenden Reiseziel

Vor allem Kunst und Kultur machen Köln zu einem inspirierenden Reiseziel

Eine Reise an den Rhein lohnt sich nicht nur wegen Kölsch und Karneval: Köln ist vor allem auch für seine außerordentlich vielseitige Kunst- und Kulturlandschaft berühmt. Zahlreiche Museen, Theater, die Oper und die Philharmonie oder auch die private Tanz-, Literatur- und Kleinkunstszene machen Köln zu einer inspirierenden Stadt.

Festival “Acht Brücken – Musik für Köln” als musikalisches Highlight

Die größte Spielstätte des Festivals "Acht Brücken - Musik für Köln" ist die Philharmonie der Domstadt. Foto: djd/KölnMusik/Matthias Baus
Die größte Spielstätte des Festivals “Acht Brücken – Musik für Köln” ist die Philharmonie der Domstadt.
Foto: djd/KölnMusik/Matthias Baus

Im April findet auf dem Messegelände etwa die Art Cologne, die älteste Kunstmesse der Welt, statt. Nationale und internationale Galerien sowie Newcomer präsentieren das Spektrum der bildenden Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts. Musikalisches Highlight des Frühjahrs ist das Festival “Acht Brücken – Musik für Köln” vom 30. April bis zum 10. Mai. In diesem Jahr geht es um die Frage, was zeitgenössische Komponisten zum Thema Politik beizutragen haben. Der preisgekrönte niederländische Komponist Louis Andriessen etwa bezieht sich in seinem Werk “De Staat” auf den griechischen Philosophen Platon und wirft dabei einen ganz besonderen Blick auf das Begriffspaar Musik und Politik. Alle Informationen darüber, Termine und Tickets für das Festival gibt es unter www.achtbruecken.de.

Interpreten beim Konzertmarathon

Die Kölner Philharmonie ist die größte Spielstätte des Festivals. Aber es versetzt auch die ganze Stadt in Schwingungen: Im Festivalzelt mitten in Köln etwa kommen die Besucher nach den Konzerten zusammen, um sich auszutauschen und weitere musikalische Darbietungen oder Jamsessions zu erleben. Im Programm finden sich nicht nur die wichtigsten Interpreten der zeitgenössischen Musik wieder, auch so renommierte Ensembles wie die Wiener Philharmoniker oder das New York Philharmonic sind in Köln zu Gast. Wer nicht genug von der Musik der Moderne bekommen kann, darf sich auf das Spektakel “Ein Tag und eine Stunde in urbo kune” freuen. Dahinter verbirgt sich ein Konzertmarathon über 25 Stunden, für den im Konzertsaal der Philharmonie, in den Foyers sowie im Festivalzelt und im benachbarten Restaurant “Ludwig im Museum” ein Begegnungs- und Reflexionsort entsteht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere