Home / Deutschland / Geocaching oder Mountainbiking: Aktiver Herbsturlaub rund um Hannover

Geocaching oder Mountainbiking: Aktiver Herbsturlaub rund um Hannover

Der Herbst ist die schönste Jahreszeit, um auf Wanderungen oder Radtouren durch die Natur zu streifen. Dafür bietet die Urlaubsregion Hannover mitten in Deutschland ein reizvolles und abwechslungsreiches Ziel: Im Höhenzug Deister färben sich jetzt die Blätter bunt, und am Steinhuder Meer befinden sich die Wasservögel zwischen schaukelnden Segelbooten und Strandspaziergängern wieder in der Mehrheit. Für unternehmungslustige Aktivurlauber und Familien gibt es erlebnisreiche Angebote in der Natur wie Geocaching, Mountainbiking und BMX-Touren. Und falls das Wetter einmal nicht mitspielen sollte, liegt die Landeshauptstadt Hannover mit ihrem Kulturangebot nur einen Katzensprung entfernt. Per S-Bahn ist sie aus den Kleinstädten der Region schnell und bequem zu erreichen.

Beim Geocaching gilt es, im Gelände eine kleine Schatzkiste zu finden. Foto: djd/Hannover Marketing und Tourismus
Beim Geocaching gilt es, im Gelände eine kleine Schatzkiste zu finden.
Foto: djd/Hannover Marketing und Tourismus

Schätze auf individuellen Geotouren entdecken

Das Geocaching ist eine moderne Form der Schnitzeljagd, bei der es versteckte “Schätze” zu finden gilt. Die Geokoordinaten der Verstecke stehen im Internet und mit einem GPS-Gerät oder Smartphone können die Besucher sie aufspüren. “Das Geocaching ist ein ideales Geländespiel, um auch Kinder und Teenager fürs Wandern zu begeistern”, empfiehlt Beate Fuchs, Reiseexpertin beim Verbraucherportal Ratgeberzentrale.de. Drei thematische Geotouren führen durch die Region Hannover: “Internationale Ge(o)heimnisse” lotsen zu Orten, die Hannover mit der ganzen Welt verbinden, etwa am Flughafen und am Messegelände. “Musikalische Ge(o)heimnisse” machen die Gäste mit der Musikstadt Hannover bekannt, in der die Schallplatte erfunden wurde und aus der beispielsweise Lena Meyer-Landrut, die Scorpions und Heinz-Rudolf Kunze stammen. Und die “Sattelfesten Ge(o)heimnisse” sind per Fahrrad aufzuspüren. Alle nötigen Informationen sind unter www.hannover.de/geheimnisse zu finden.

Downhill im Deister

Der schöne Höhenzug Deister im Süden von Hannover bietet nicht nur für Wanderer viele Routen, sondern ebenso gut ausgeschilderte Touren für Radfahrer. Auf den bis zu 400 Meter hohen Gipfeln warten Ausflugslokale und Aussichtstürme mit dem wohlverdienten Imbiss und einem weiten Panoramablick übers Land. Der “Deisterkreisel” erstreckt sich mit 100 Kilometern in vier Etappen sogar einmal um den kompletten Höhenzug. Und auch Mountainbikern stehen zwei offizielle Trails für den ungebremsten Downhill- und Freeride-Spaß zur Verfügung. Zudem gibt es für BMX-Fahrer eine spezielle Bahn mit Sprunghügeln für Luft-Tricks. Immer mehr Freizeitsportler aus ganz Deutschland entdecken die Urlaubsregion Hannover für sich.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer DATENSCHUTZERKLÄRUNG.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen